De Hochstädter - Revierförster Karl Brück

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
De Hochstädter Neues und Wissenswerte...
Hochstädten aktuell
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Lokales

könnten dich interessieren
1Hochstädten aktuell 2Aktuelle Termine 3150 Jahre Bergbau in Hochstädten 4Die Obermühle 5Die Heilige Barbara 6Aufbruch nach Amerika - Die Brüder Schneider 7Ein Märchen - von Claudia Sosniak 8Stadtteil Doku Ausstellung 2016 9Ausstellung - Spielzeuge - Heute und Früher 10Josef Sartorius Straße 11Auswanderer - Familie Rippert 12Sicherheit in Hochstädten 13Auswanderer - Familie Voltz/Roth 14"Freiin von Hochstädten" 15Wer war Jakob Rauth 16150 Jahre Dr. Ludwig Linck 17Wer Kennt diesen Mann? 18Renatuierung 19Oreste Klöble 20Frühlingsempfang der Wirtschaftsregion 21Stadtteildokumentation und das Hochstädter Haus 22Dorfladen - Wie geht das? 23Baubeginn im Neubaugebiet 24Umfrage Dorfladen 255 Jahre "Unsere eigene Umgehung" Teil 1 265 Jahre "Unsere eigene Umgehung" Teil 2 275 Jahre "Unsere eigene Umgehung" Teil 3 28Föderbescheid übergeben 29Arbeitseinsatz im Hochstädter Haus 30Finanzielle Unterstützung für Stolleneingang 31Erste Hilfe Station 32Es geht voran 33Dorfladen Tour 34Die Dachplatten waren in zwei Stunden entfernt 35Verkosten der Dorfladen Gruppe 36Bühne für das Hochstädter Haus 37Gründungsversammlung Dorfladen 38Gedanken zum Hochstädter Haus 39Hochstädter Haus Rückblick 2016 40 50 % des benötigten Kapitals ist gezeichnet 41Freude über gelungenen Denkmalschutz 42"Wintergrillen" war ein voller Erfolg 43Dietmar Hopp Stiftung spendet 150.000.- Euro 44Wie sich die Zeiten ändern. 45Stellenanzeige 46Neues zum Hochstädter Haus 47Weihnachtstreff im Hochstädter Haus 48Tierschützer aus Hochstädten 49Freies WLAN für Hochstädten 50Mitgliederversammlung des Fördervereins 51Luchs in Hochstädten gesichtet 52Die Forsthäuser 53Revierförster Karl Brück 54Unser Dorf hat Zukunft - Bundeswettbewerb 55Mitfahrerbänke sind gestellt 562500.- Euro für den Dorfladen 57Giftanschlag auf Eiche in Hochstädten 58Impressum
Seite 1/58
 
Neues und Wissenswertes aus Hochstädten
< >
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Der alte Revierförster Karl Brück
1/7
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Das Ehepaar Brück auf dem Balkon im Haus Weiherweg 14
2/7
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Goldene Hochzeit 1954 im Kreise der Familie
3/7
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Karl Brück im Staatspark Fürstenlager
4/7
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Revierförster Brück mit seinen Arbeitern im Fürstenlager
5/7
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Das Forsthaus im Hochstädter Tal
6/7
De Hochstädter Neues und Wissenswertes aus Hochstädten Revierförster Karl Brück
Das Brautpaar Brück 1904 in Rödgen bei Gießen
7/7

Revierförster Karl Brück 

Er hegte das Wild, pflegte die Wälder und wies das Brennholz zu

Einige Revierförster bewohnten das ehemalige Forsthaus im Hochstädter Tal als Dienstsitz. Dazu gehörten ab 1924 der heute noch bekannte Förster Karl Brück (1875-1965) mit Familie.

Karl Brück wurde im Jahre 1875 in Rödgen bei Gießen geboren und besuchte in Schotten die Försterschule. Nach Dienststellen Hoherodskopf in Grünberg und Hirschhorn wurde er 1907 nach Bensheim-Auerbach berufen und bewohnte mit seiner Familie das staatliche Forsthaus in der Mühltalstraße, gegenüber vom Marmoritwerk. Seine Gattin Gertraud geb. Oehler (1878-1956) brachte ihm nach der Heirat 1904 fünf Kinder zur Welt: Karl (1906-1944), Otto (*1908), Toni (1908-1989) und Dina (1919-2010). 

Mit seinem treuen Jagdhund Senta unterwegs

Als Revierförster war Brück zuständig für den Forst in Auerbach und Hochstädten. Täglich war er mit seinem treuen Jagdhund Senta in unseren alten geschichtsträchtigen Fluren unterwegs, um nach dem Rechten zu sehen. Er hegte das Wild, pflegte die Wälder und die Haushalte bekamen das Brennholz angewiesen, deren Abfuhr er streng überwachte. 

Den scharfen Feldstecher an der Brust, die Flinte an der Seite, so kennen ihn die älteren Auerbacher und Hochstädter Bürger. Nach Beendigung der Monarchie und der Abdankung des Großherzogs im Jahr 1918, bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1947, stand auch der Staatspark Fürstenlager unter seiner Verwaltung. Dort wurden im Winter 1928 von den Waldarbeitern unter Aufsicht von Revierförster Karl Brück die Bäume der Platanenallee geastet. Es war sicher keine leichte Tätigkeit mit den damals zur Verfügung stehenden Gerätschaften den hohen Baumbestand zu beschneiden.

Bereits 1910 bekam Karl Brück die Verleihung des Allgemeinen Ehrenabzeichens mit der Inschrift „Für treue Dienste“ verliehen. Aus seiner Meldekarte geht hervor, dass er 1952 in das alte Forsthaus im heutigen Weiherweg 14 nach Hochstädten zog. Karl Brück starb am 2. Januar 1965 in Königstädten, einem Stadtteil von Rüsselsheim am Main und wurde auf dem Auerbach Friedhof beigesetzt. 

Quellen:

  • Ausschnitte aus dem Beitrag von Fritz Krauß mit Ergänzungen 
  • Hannelore Volk, , Stadtteildokumentation Bensheim-Auerbach
  • Meldekarte, Stadtarchiv Bensheim
Lade Seiteninhalt...