KICKERL - Zu Gast im DOPA: Patrick Soddemann

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
KICKERL Ausgabe Oktober
Titelblatt
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Fußball

könnten dich interessieren
1Titelblatt 21.FC Vöcklabrück 3ASK Köflach, TSV St.Johann, FAC und SV Schwechat 4FC Tulln, First Vienna und FSCSH 5FC Hard, FC Puch und Vorwärts Steyr 6Victoria Wien und Rapid Wien 7Im Interview: Stefan Jokl vom ASK Baumgarten 8Fortsetzung des Interviews 9Zu Gast im DOPA: Patrick Soddemann 10Zu Gast im DOPA: Patrick Soddemann Teil 2
Seite 1/10

Eine blonde Moderatorin, die mehr für ihre Zeigefreudigkeit als ihre Kompetenz bekannt ist, moderiert mit austauschbaren Worten und fragwürdiger Grammatik das Interview an, nach einer 3minütigen Aufzählung aller Werbepartner (Autos! Alkohol! Fleisch! sowie Kosmet..äh Tuning und Doping für Männer!) durch Bruce Willis Synchronstimme sind Schnoor, der scheinbar seinen Konfirmationsanzug für diese Anlass wieder hervorgekramt hat, und ein gut gelaunter Soddemann vor der wunderschönen Kulisse des Neesiedler Sees zu sehen. Nach einer peinlichen Pause, in der Schnoor panisch vollgekritzelte Notizzettel liest, zischt eine Stimme aus dem Hintergrund: Wir sind drauf!

DOPA:Herr Soddemann, erstmal vielen Dank, dass Sie für dieses Interview zur Verfügung stehen! Die letzte Saison endete für Sie ja leider mit dem Abstieg, haben sie diesen bitteren Moment schon verarbeiten können?

Soddemann:Gerne, und vielen Dank für die Einladung zum DOPA. Ja die letzte Saison war eine schon sehr kuriose und dramatische dazu. Wir haben den Anfang der Saison komplett auf ganzer Linie versagt, auch ICH muss ich dazu sagen. Diese Fehler haben quasi schon den Grundstein für das Schicksal gebildet. Als wir dann zum Ende der Hinrunde merkten das es düster wird, habe ich nochmal alles in die Waagschale geworfen, und einiges an Geld investiert um die Mannschaft zu verstärken. Durch die Verstärkungen und die Fehleranalysen zur Winterpause, sah es dann besonders im letzten Viertel nochmal so aus als könnten wir es schaffen, aber leider hat es letztlich nicht mehr gereicht. Ich persönlich habe mich lange mit dem Gedanken befasst, woran es gelegen hat, welche Fehler man selbst gemacht hat, welche Dinge man nicht vermeiden konnte. Als dann der Tag des Abstiegs kam, haben wir mit den Spielern in der Kabine gesessen und uns dort schon geschworen das wir mit allen zusammen wieder zurück kommen wollen, und einen Nicht-Vereins-Verlassen Pakt geschlossen, Sie sind der erste dem ich das öffentlich erzähle. Schon in diesem Moment war für mich der Abstieg Schnee von gestern, und der Start einer glorreichen Aufholjagd die wir in der Landesliga starten werden, um schnellstmöglich wieder unser Derby gegen Parndorf bestreiten zu können smile Kurz gesagt, es war hart, sehr hart, für einen Tag, aber nun sind wir wieder voll da!

DOPA:Danke für ihre Offenheit! schleimig: Das sind ja, äh, nahezu pathetische Worte. Könnte in ihrem Pakt aber nicht auch ein Risiko liegen? Schließlich handelt es sich, verzeihen Sie mir nun meine Offenheit, um eine Absteigertruppe. Oder hat ihre Fehleranalyse etwa ergeben, dass die Mannschaft, wie sie ja schon andeuteten hässliches, besserwisserisches Lachen, keinen größeren Teil der Schuld trägt? missgünstig: Wer wäre denn dann in der Verantwortung...? Sollte dem Erfolg des Vereins nicht Alles und, räusper, Jeder untergeordnet sein?

Soddemann:Ja klar, das Risiko besteht das eben diese Absteigertruppe wie Sie sie nennen, erneut versagt, und ich damit den nächsten Fehler begehe wenn wir diese Saison unsere Ziele wieder verfehlen. Es geht nicht um Schuld oder Verantwortung. Im letzten Jahr haben ALLE gleich viel Fehler gemacht, ich hab als Trainer Fehler gemacht, und auch die Spieler haben in einigen Spielen Fehler gemacht. Diese Konstallation ist natürlich um erfolgreich zu sein ziemlich schlecht. ABER, wir haben aus diesen Fehlern gelernt, und wenn SIe besonders das letzte Viertel der Saison, nach der Fehleranalyse, gesehen haben, wissen Sie das wir dort mehr Punkte geholt haben als in den ganzen Spielen davor. Es hat einfach nicht mehr gereicht, es war zu spät. Daher gehe ich aber zuversichtlich in die Saison da ich bestimmte Fehler nicht mehr mache, und ich nun nur Spieler im Kader habe, denen ich voll vertrauen kann, und die diese große Aufgabe dieses Jahr mit dem ganzen Verein durchziehen wollen! Letztlich ist immer der Trainer in der Verantwortung, wenn es gut läuft, hat der Trainer alles richtig gemacht, und die Mannschaft hat wegen ihm gut gespielt. Wenn es mal schlecht läuft, ist auch immer der Trainer Schuld, obwohl die Mannschaft scheiße gespielt hat, so ist das nun mal in diesem Geschäft, damit muss ich leben. Ich, und die Spieler werden zusammen alles geben um gemeinsam die Verantwortung für eine grandiose Zukunft des SC Neusiedl zu übernehmen. Wenn es letztlich nicht gelingt, wird der Vorstand dann die Konsequenzen ziehen und entweder mich entlassen oder einige Spieler, aber das liegt dann nicht mehr in meiner Hand.

DOPA:einlenkend: Das letzte Saisonviertel war akzeptabel, das stimmt wohl. Wie ist es denn um die Finanzen der Neusiedler bestellt? Insidern zufolge haben Sie denn höchsten Etat der Landesliga Ost und denn zweithöchsten aller Landesligen.besorgnisheuchelnd: Kann sich der Verein das leisten? Wenn ja, wie lange?

Soddemann: Nunja, ich werde Ihnen jetzt hier keine genauen Einblicke in unsere Finanzen geben, das werden Sie verstehen können, es reicht schon wenn ich am 1.Juli jeden Jahres die Steuerleute vor der Tür stehen habe großes Grinsen Aber im Ernst, ich kann Ihnen versichern, das wir diesen Etat über die gesamte Saison stemmen können, ohne irgendeinen finanziellen Nachteil oder gar Schaden zu haben. Dazu haben ganz sicher die relativ erfolgreichen Sponsorenverhandlungen mit beigetragen. Uns ging es in der Regionalliga schon finanziell sehr gut, nun haben wir ca. 75% der Sponsorengelder von der Regionalliga, die fehlenden 25% tun uns nicht weh, es hätte aber auch anders kommen können, da gebe ich Ihnen absolut recht. Für diesen Fall hätten wir uns sicherlich von ein paar Spielern trennen müssen. Für mich sind die Finanzen im wahrsten Sinne "gold" wert und oberste Priorität. Es wird also unter meiner Führung beim SCN niemals irgendwelche Risiken im Umgang mit Geld geben, und da wir immer so wirtschaften das wir eher noch einen Haufen übrig haben, statt ans Limit zu gehen, sehe ich uns auch in diesem Jahr nicht nur sportlich sondern auch finanziell sehr gut aufgestellt.

DOPA:ungläubig: Wenn Sie das so sagen... Kommen wir nun zu einem heiklen Thema: schadenfroh: Nicht zum ersten Mal sind aus ihrer Mannschaft Interna nach außen gedrungen, ich nehme jetzt exemplarisch mal die jüngsten Fälle "Asterio" und "Wielgopolski". Wie erklären Sie sich diese Indiskretionen?

Man merkt Soddemann an das er kurz schnaufen muss bevor er antwortet, dann lacht er verschmitzt: wissen Sie da kommt manchmal vieles zusammen. Einerseits, ist das was in der Presse steht auch von euch Journalisten übertrieben dargestellt worden, weil es sonst nicht interessant wäre. Andererseits muss ich auch zugeben das manche Spieler sich in der Vergangenheit sicher nicht, sagen wir mal, sehr clever angestellt haben. Ich kann einen Wielgopolski auch irgendwo verstehen, er ist quasi das Bauernopfer bei uns, weil er letztes Jahr 3 Bundesligastürmer vorgesetzt bekommen hat und nun noch ein Jungtalent. Das man da irgendwo sauer ist oder auch mal ausrastet kann ich verstehen. Wir haben die Sache geklärt und er wird den Verein verlassen dürfen wenn sich ein Interessent findet. Asterio kennt die Neusiedler Presse noch nicht und das wurde schamlos ausgenutzt, ich finde es auch rechtlich bedneklich das sich eine Reporterin als Kellnerin verkleidet um mit ihm durch einen Smalltalk zu einem versteckten Interview zu gelangen. Das werde ich rechtlich prüfen lassen. Er ist noch jung und hat nun daraus gelernt auch mit ihm ist alles geklärt. Wir hoffen natürlich das in Zukunft besser in den Griff zu kriegen, aber Sie wissen ja wie das ist. Ich lasse wohl einiges durchgehen und habe Verständnis, sollte es aber jemand übertrieben kann ich auch knallhart durchgreifen! böseguck

Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Giovanni der Frittenschnitzer
Fettarme Kartoffelspalten aus dem Ofen

Was ihr braucht:500 gKartoffel(n), geschält und in Streifen oder Spalten geschnitten1 TLÖl½ TLSalz1 TLKnoblauch, püriert oder 1 Knoblauchzehe durchgepresst1 TLKräuter der Provence oder Kümmel1 Prise(n)Paprikapulver, nach BeliebenWie es geht:Die Kartoffeln mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel mit Deckel geben. De...

Vom 18.09.2020 10:30 Uhr    Verlag: HSB-Team


Giovanni der Frittenschnitzer
Walnuss - Schoko Makronen

Zutaten (für ca. 35 Stück)250g Wallnüsse100g Schokolade100g Marzipanrohmasse3 Eiweiß, Größe L80g Zucker1 TL Orangenschale, abgeriebene2 TL Kakaopulver25 kleine, runde OblatenDie Walnüsse kurz rösten, in einem Mixer zerkleinern, die Schokolade in Stücke brechen und ebenfalls im Mixer zerkleinern. Die Marzipanr...

Vom 28.05.2020 09:19 Uhr    Verlag: HSB-Team


WSC Times Inhalt
Times ab jetzt wie gewohnt des öfteren !!!

Mit dem heutigen Tag wollen wir die SIM-Zeitung wieder beleben.Wir werden versuchen, diesen SIM-Internen Schmierlappen einmal im Monat oder des öfteren zu veröffentlichen. Geplant sind Interviews, Hintergrundinformationen zum Websoccer, Spieler- und Mannschaftsporträts, dass neuste aus den Ligen und den Pokalen. Also quasi alles, was irgend...

Vom 01.04.2016 16:15 Uhr    Verlag: WSC TIMES


Trainerwechsel-Sensation
Engelhardt übernimmt Rapid Wien

Der nächste Trainerwechsel der Österreichs Bundesliga auf den Kopf stellt. Der Wiener Traditionsclub Rapid Wien hat nach dem Abgang von Andre Zwiebler heute in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz den Nachfolger präsentiert. Niemand geringeres als Eva-Maria Engelhardt übernimmt nun mit sofortiger Wirkung die Leitung bei Rapid...

Vom 25.10.2015 19:23 Uhr    Verlag: KICKERL


Die SGD in ihrem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!
Dynamo Dresden vs Chemnitzer FC 1:0

Nun gut, der Spruch (... in seinem lauf, hält weder Ochs noch Esel auf) sollte jedem DDR-Bürger, ähm Ex-DDR-Bürger und auch der andere Spruch (VORWÄRTS immer - RÜCKWÄRTS nimmer!) wurde uns doch auch immer verbal von den Greisen aus der Volkskammer und die Ohren gehauen. Das Greisen-System sowie der System-Staat ham nicht...

Vom 09.09.2015 21:39 Uhr    Verlag: Michael Birk