Rainbow LifeStyleMagazin Germany - René Magritte

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Rainbow LifeStyleMagaz... Rainbow 02/2017
Rainbow LifeStyleMagazin Germany
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Kunst / Kultur

,

Interessengruppen

,

Lokales

könnten dich interessieren
1Rainbow LifeStyleMagazin Germany 2Welcome 3Elbphilharmonie Hamburg 4Elbphilharmonie Hamburg 5Elbphilharmonie Hamburg 6Anna Depenbusch 7René Magritte 8Gerhard Richter 9Erich Grisar 10Armin Linke 11Frühlingserwachen 12Nikki Beach 13Coachella – Summer Dream 2017 14Duftstars 2017 15Beethovenfest Bonn 16Musikfest Bremen 17Francfort en français 18Rikiki / Hofgartenkonzerte 19Netzinstallation IN ORBIT von T. Saraceno 20Laßt die Puppen tanzen! 21Rokoko / Schloss Moyland / Schloss Wackerbarth 22Schlösser 23Luther und Stralsund 24Lichterfest Schloss Benrath 25Le Musée d'Arts 26Italien: Das Land, wo die Zitronen blüh'n 27ART Salzburg / Sanssouci 28Rheingau Musikfestival 29Dreamaholic / jazzahead! Festival 30IRAN - Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste 31Stühle / Stilraum 32Ettore Sottsass. Rebell und Poet 33Ettore Sottsass: The Glass 34Finnisches Design 35Monobloc – Ein Stuhl für die Welt 36Sonnige Akzente 37Abende auf der Terrasse / Picknick 38Schön und Praktisch 39Schön und Praktisch 40Gartenkünstler der Gründerzeit 41Rosenfest Gerberoy, Garten der Schmetterlinge 42Lebensräume / Bewässerung 43Aufgeblüht - Norddeutsche Gartenkultur 44Reul's / Kulinarisches Duo 45SeeEssSpiele 2017 / Neusiedler See 46Fischmarkt / Grillen mit südländischem Flair 47Chillen und Grillen 48Stadtparkfest / Königin der Gourmet-Meilen 49Sansibar / Abenteuerurlaub USA 50Mille Miglia, Classic Days 51Schweizer Plakate 52Blütenstrassen / Aschaffenburg 53Worpswede 54Nordsee / Ostsee 55Surf Games 2017 56Unterwassermuseum / Scoccer Golf 57Circus, Circus 58Events Mai 59Events Mai 60Extraschicht / Hildener Jazz Tage 6117.-18.06.17 Schlösser- und Burgentag 6214.-18.06.17 The Artbox.Project 63Events Juni 64Events Juni 6523.06.-23.07.17: neanderland BIENNALE 66Events Juni 67Baden im Kunstwerk, Kino am Schwimmbad 68Events Juli 69Events Juli 70Impressum 71Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Seite 1/71

Magritte Der Verrat der Bilder

Der Maler René Magritte (1898–1967) ist ein Magier der verrätselten Bilder der 1920er- bis 1960er-Jahre, wie etwa das emblematische Selbstbildnis La Lampe philosophique (Die philosophische Lampe) (1936), La Condition Humaine (So lebt der Mensch) (1948), Les Mémoires d’un Saint (Die Erinnerungen eines Heiligen) (1960), Le Beau Monde (Schöne Welt) (1962) oder L’Heureux Donateur (Der glückliche Stifter) (1966). Die Schirn Kunsthalle Frankfurt widmet dem großen belgischen Surrealisten eine konzentrierte Einzel- ausstellung, die sein Verhältnis zur Philosophie seiner Zeit abbildet.

Magritte sah sich nicht als Künstler, sondern vielmehr als denkender Mensch, der seine Gedanken durch die Malerei vermittelt. Ein Leben lang beschäftigte es ihn, der Malerei eine der Sprache gleichrangige Bedeutung zu verleihen.

 

 

 

 

 

Seine Neugier und die Nähe zu großen zeitgenössischen Philosophen, etwa zu Michel Foucault, führten ihn zu einem bemerkenswerten Schaffen, zu einer Verfremdung der Welt, die auf einzigartige Weise akkurate, meisterhafte Malerei mit konzeptuellem Denken verbindet.


Ausstellung bis 05.06.2017
Schirn Kunsthalle, Frankfurt
www.schirn.de

Die Ausstellung beleuchtet in fünf Kapiteln Magrittes Auseinandersetzung mit der Philosophie. Seine Wort-Bilder reflektieren seine grundsätzlichen Über- legungen zum Verhältnis von Bild und Sprache, weitere zentrale Bildformeln befassen sich mit den Legenden und Mythen der Erfindung und der Definition der Malerei. Die quasi wissenschaftliche Methode, der er in seiner Malerei folgte, bezeugt seinen Argwohn gegenüber einfachen Antworten und einem simplen Realismus.

Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte
Rainbow 02/2017 René Magritte

Oben: Les Amants, 1928, New York, Museum of Modern Art (MoMA), Gift of Richard S.Zeisler, Digital image, The Museum of Modern Art, NewYork/Scala, Florence / Les Mémoires d’un saint, 1960, The Menil Collection, Houston / La réponse imprévue, 1933, Royal Museums of Fine Arts of Belgium, Brussels, Foto: J. Geleyns - Ro scan / Charly Herscovici, with his kind authorization –c/o SABAM-ADAGP / Mitte links: Le beau monde, 1962, Privatsammlung, Courtesy Sotheby’s / Mitte: Duane Michals, Magritte (Coming and Going), 1965 © Duane Michals, Courtesy of DC Moore Gallery, New York / Mitte Rechts: René Magritte, L'Heureux donateur, 1966, Musée d'Ixelles-Brussels, Photo: Mixed Media / Unten: La Lampe philosophique, Privatsammlung / La Condition Humaine, 1935, Norfolk Museums Service (accepted by HM Government in lieu of tax and allocated to Norwich Castle Museum & Art Gallery) Alle Bilder © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Lade Seiteninhalt...