Rainbow LifeStyleMagazin Germany - Schlösser

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Rainbow LifeStyleMagaz... Rainbow 02/2017
Rainbow LifeStyleMagazin Germany
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Kunst / Kultur

,

Interessengruppen

,

Lokales

könnten dich interessieren
1Rainbow LifeStyleMagazin Germany 2Welcome 3Elbphilharmonie Hamburg 4Elbphilharmonie Hamburg 5Elbphilharmonie Hamburg 6Anna Depenbusch 7René Magritte 8Gerhard Richter 9Erich Grisar 10Armin Linke 11Frühlingserwachen 12Nikki Beach 13Coachella – Summer Dream 2017 14Duftstars 2017 15Beethovenfest Bonn 16Musikfest Bremen 17Francfort en français 18Rikiki / Hofgartenkonzerte 19Netzinstallation IN ORBIT von T. Saraceno 20Laßt die Puppen tanzen! 21Rokoko / Schloss Moyland / Schloss Wackerbarth 22Schlösser 23Luther und Stralsund 24Lichterfest Schloss Benrath 25Le Musée d'Arts 26Italien: Das Land, wo die Zitronen blüh'n 27ART Salzburg / Sanssouci 28Rheingau Musikfestival 29Dreamaholic / jazzahead! Festival 30IRAN - Frühe Kulturen zwischen Wasser und Wüste 31Stühle / Stilraum 32Ettore Sottsass. Rebell und Poet 33Ettore Sottsass: The Glass 34Finnisches Design 35Monobloc – Ein Stuhl für die Welt 36Sonnige Akzente 37Abende auf der Terrasse / Picknick 38Schön und Praktisch 39Schön und Praktisch 40Gartenkünstler der Gründerzeit 41Rosenfest Gerberoy, Garten der Schmetterlinge 42Lebensräume / Bewässerung 43Aufgeblüht - Norddeutsche Gartenkultur 44Reul's / Kulinarisches Duo 45SeeEssSpiele 2017 / Neusiedler See 46Fischmarkt / Grillen mit südländischem Flair 47Chillen und Grillen 48Stadtparkfest / Königin der Gourmet-Meilen 49Sansibar / Abenteuerurlaub USA 50Mille Miglia, Classic Days 51Schweizer Plakate 52Blütenstrassen / Aschaffenburg 53Worpswede 54Nordsee / Ostsee 55Surf Games 2017 56Unterwassermuseum / Scoccer Golf 57Circus, Circus 58Events Mai 59Events Mai 60Extraschicht / Hildener Jazz Tage 6117.-18.06.17 Schlösser- und Burgentag 6214.-18.06.17 The Artbox.Project 63Events Juni 64Events Juni 6523.06.-23.07.17: neanderland BIENNALE 66Events Juni 67Baden im Kunstwerk, Kino am Schwimmbad 68Events Juli 69Events Juli 70Impressum 71Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Seite 1/71
Rainbow 02/2017 Schlösser

Ein Prinz im Orient. Johann Georg von Sachsen als Reisender, Sammler und Schlossbesitzer

Rainbow 02/2017 Schlösser

Johann Georg von Sachsen, der letzte wettinische Besitzer von Schloss Weesenstein, gilt als überaus interessante Persönlichkeit. Der Bruder des Königs Friedrich August war als leidenschaftlicher Geschichts- und Kunstkenner bekannt. Frühe Reisen hatten den Prinzen unter anderem nach Griechenland und Russland geführt, wo er Kunstschätze in orthodoxen Kirchen und Klöstern studierte und zahlreiche Ikonen erwarb. Später bereiste er das Osmanische Reich sowie Palästina, Syrien und Ägypten. Hier besuchte er Museen und Ausgrabungen und fotografierte viel. Außerdem kaufte er eine Fülle von Objekten, die für sein Interesse von Bedeutung waren.

Schloss Weesenstein, Am Schloßberg 1, 01809 Müglitztal

Rainbow 02/2017 Schlösser
Rainbow 02/2017

Skandal bei Hofe - Die Flucht der Luise von Toscana, Kronprinzessin von Sachsen

Das Schlossmuseum Pillnitz widmet Luise von Toscana (1870-1947) anlässlich ihres 70. Todestages eine Sonderausstellung: Luises Schicksal ist berührend und skandalös zugleich. 1887 hatte die siebzehnjährige Luise von Toscana, Erzherzogin von Österreich, Kronprinz Friedrich August von Sachsen auf einem Ball im Schloss Pillnitz kennengelernt. Vier Jahre später heiratete sie und folgte ihm nach Dresden. Heimatlosigkeit war ihr in die Wiege gelegt, denn schon ihr Vater hatte sein geliebtes Florenz verlassen müssen.

In Dresden litt sie extrem unter ihrem frömmigen Schwiegervater Georg. Luise verliebte sich in den Lehrer ihrer Kinder. Schwanger brannte sie kurz vor Weihnachten 1902 mit ihm durch, verließ ihren Mann und ihre fünf Kinder. Damit machte sie Den unverzeihlichen Fehler ihres Lebens, den sie ihr ganzes Leben lang bereute. Nach ihrer Flucht wurde Luise von der Kriminalpolizei überwacht. Die Presse Europas stürzte sich auf den Skandal. Sie galt als Femme fatale der Nation, die aus ihrem Umfeld, dem höfischen Zeremoniell, ausgebrochen war. Es gab sogar Morddrohungen gegen Luise und Bedienstete des Königshauses. Das Drama weitete sich aus: zuerst wollte Luise nicht zurück nach Sachsen, kurze Zeit später blieben die Türen für immer verschlossen. Schwiegervater und Gatte sorgten dafür, dass die Ehe bereits im Februar 1903 geschieden wurde.

 

 

 

 

 

Ihre im Mai 1903 geborene Tochter musste 1907 nach Sachsen zurückgeführt werden. Friedrich August wurde 1904 König, 1918 dankte er ab. Auch Luises zweite Ehe mit dem Komponisten Enrico Toselli scheiterte. Luise starb 1947 vereinsamt und mittellos in Brüssel. In Sachsen konnte die Erinnerung an sie nicht ausgelöscht werden, das Café Toscana und der leider 2015 geschlossene Luisenhof legen davon Zeugnis ab.

Ausstellung bis 05.11.2017, www.schlosspillnitz.de

Keramikmarkt im Grassi

Insgesamt 55 von einer Jury ausgewählte Keramiker aus dem deutschsprachigen Raum, Italien, Frankreich und Großbritannien verkaufen am zweiten Juni-Wochenende aktuelle Arbeiten. Von gut gestalteter Gebrauchskeramik bis hin zu freien künstlerischen Objekten reicht das Angebot.
Der KERAMIKMARKT LEIPZIG IM GRASSI vergibt zum zweiten Mal in Folge einen Preis der Galerie terra rossa e.V. für die drei besten Einreichungen zum Thema „Aufgetischt!“. Prämiert werden Arbeiten mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 1000 Euro. Die Preisträgerstücke werden während des Keramikmarktes in der Art déco-Pfeilerhalle präsentiert. 10.-11.06.2017 www.grassimuseum.de

Rainbow 02/2017 Schlösser
Lade Seiteninhalt...