Rainbow LifeStyleMagazin Germany - Peace

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Rainbow LifeStyleMagaz... Rainbow 03/2017
Rainbow Life Style Magazine
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Kunst / Kultur

,

Interessengruppen

,

Lokales

könnten dich interessieren
1Rainbow Life Style Magazine 2Welcome 3René Turrek – Lebenstil Graffiti 4Erwin Wurm 5Keith Haring 6Imi Knoebel / John Lennon 7Robert Rauschenberg / Caricatura 8Peace 9Cathrin Möller / Tobias Zielony 10André Krengel "Wanderer zwischen den Kulturen" 11Christian Dior - couturier du rêve 12Modewoche Düsseldorf 13Hollywood Ikonen 14Von Saint-Tropez an die Kö 15SUR/FACE. Spiegel 16düsseldorf festival! 2017 17Eine Altbier-Brauerei sieht hell / Hömma 17 18Festival de la Luna Mora 19Budapest Sziget Festival 20Kunst ins Leben! 21Beethovenfest 2017 22Tutzinger Brahmstage 23Inka - Gold. Macht. Gott. 24MIRÓ / Otto Pankok 25Martin Luther / Hannah Höch 26Miroslaw Balka. Die Spuren 27Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan 28Rasende Leidenschaft 29Der blinde Fleck / Schloss Moyland 30Charles & Ray Eames 31Kunstflug / Gerrit Rietveld 32Tropical Life 33Tropical Life 34Von Hopper bis Rothko 35Copenhagencooking / Elbweine / Angela Liddons 36Messerscharf / Gourmet Messe Zürich 37Frankreich kulinarisch 38Gourmet-Festivals in NRW 39Schokoladenfestival Wuppertal 40Kulinarische Hüttentour / Römische Weinstrasse 41Eat & Style 2017 42Südkorea - "Land der Morgenstille“ 43Indien 44Glambing / Luxuriöse Chalets 45Zypern / Hängematten 46Kroatien / Sonnensegel 47Sandboarden / Neuharlingersiel 48Gral-Müritz 49Ottobeuren / Bockbeutelstrasse 50Nabu 51Kanu Tour / Frankenwald 52Bodensee / Bregenz 53August 54August 55August 56Schloß Dyck / Nachtwächter / Taschenlampen 57September 58September 59Denkmalkunst-Festival 60September 61Nikki Beach 62Oktober 63... mit dem Wind tanzen 64Oktober 65Impressum 66Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Seite 1/66
Rainbow 03/2017 Peace

Titelseite:
I am the Mouth, 2014, Agnieszka Polska, Still,© the artist, courtesy ŻAK | BRANICKA

Oben:
li: On the path to Mirrorscape (A Place Like This) Timur Si-Quin, - A,2016 © Schirn Kunsthalle Frankfurt 2017,Foto: Neven Allgeier

Oben re:
The Letter Writing Project, 1998/2014, Lee Mingwei, Mixed media,© Schirn Kunsthalle Frankfurt 2017,

Unten li:
Ed Fornieles, Sim Vol. 1: Existential Risk, 2017, copyright the artist

Unten re:
Everything for you, Jan de Cock, Frankfurt, 2017 © Schirn Kunsthalle Frankfurt 2017, Foto: Neven Allgeier

Rainbow 03/2017 Peace
Rainbow 03/2017 Peace
Rainbow 03/2017 Peace

Ausstellung bis 24.09.2017
Schirn Kunsthalle, Frankfurt, www.schirn.de

Rainbow 03/2017

Peace

Tauben, Regenbogenfarben und mit Blumen geschmückte Gewehre: Die Darstellung von Frieden erschöpft sich oft in bekannter Symbolik. Die Schirn Kunsthalle Frankfurt geht mit dieser Gruppenausstellung einen anderen Weg bzw. stellt die Frage: Wie geht Frieden eigentlich?

Die Ausstellung präsentiert Positionen von zwölf internationalen Künstlerinnen und Künstlern: Jan de Cock, Minerva Cuevas, Ed Fornieles, Michel Houellebecq, Surasi Kusolwong, Isabel Lewis, Lee Mingwei, Katja Novitskova, Heather Phillipson, Agnieszka Polska, Timur Si-Qin und Ulay.

Frieden zeigt sich nicht als Gegenstand, sondern als Prozess von Interaktion und Kommunikation – nicht nur zwischen Menschen, sondern auch zwischen allen Akteuren des Ökosystems. Diese Ansicht unterscheidet sich grundlegend vom humanistischen Weltbild, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Der Blick richtet sich nun auf die Umwelt: auf Wasser, Pflanzen, Tiere und auch auf die leblosen Dinge. Es findet eine Neubewertung der Hierarchien innerhalb des Ökosystems und der letztlich schädlichen Aneignungs- und Verwertungsstrategien des Menschen statt.

Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten widmen sich dieser Neubewertung und beleuchten über Umwege u. a. soziale Systeme wie die Sprache oder Rituale des Gebens, Schenkens und Nehmens, die das (Zusammen-)Leben der Menschen erst ermöglichen.

Die Ausstellung PEACE versteht sich als Impuls, darüber nachzudenken, was Frieden sein kann. Begleitend finden Live-Events wie etwa Vorträge, Lesungen, Poetry-Performances sowie Tanz- und Musikveranstaltungen statt.

 

Lade Seiteninhalt...