Globalisierung

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Globalisierung Globalisierung
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Wirtschaft

könnten dich interessieren
 

Der Globus

Online-Zeitung

       Globalisierung

 

28.04.2017
Wetter für Friedrichsdorf » Aktuell
Teils bewölkt
18°C, 60% Humidität
11 km/h Windgeschwindigkeit
» Morgen
Klar
20°C
Nacht: 12°C
» Übermorgen
Klar
22°C
Nacht: 13°C

Globalisierung: Die Entwicklungsländer sind die Gewinner!

Ist das wirklich wahr?

Die Vernetzung der Welt, das heißt der weltweite Austausch von Waren, Wissen, Dienstleistungen und etc., wird Globalisierung genannt. Als Vorteile der Globalisierung sind die Schaffung neuer Arbeitsplätze, verbesserte Mobilität, größerer Wohlstand und ein breites und günstiges Warenangebot für die Verbraucher zu nennen. Dem stehen zum Beispiel der Kampf zwischen großen Konzernen und kleinen Unternehmen, eine zunehmend ungerechtere Wohlstandsverteilung und die damit einhergehende Vergrößerung der Armut als Nachteile gegenüber. Eine Folge von verstärktem, weltweiten Export und Import ist die Belastung bzw. Zerstörung der Umwelt. Betrachtet man die Auswirkung der Globalisierung auf die Entwicklungsländer, kommt man zu keiner einheitlichen Aussage. Besonders die Länder, die in Bezug auf des Pro-Kopf-Einkommen im untersten Drittel des Einkommens liegen (hauptsächlich afrikanische Länder südlich der Sahara) leiden an den Folgen der Globalisierung. Entwicklungsländer wie China, Indonesien und Südkorea haben in den letzten 20 Jahren extrem durch die Öffnung der Märkte profitiert, insgesamt haben die Entwicklungs-länder als Ganzes ihren Anteil am Welthandel von 19% von 1971 auf 29% 1999 erhöht.

Betrachtet man die Veränderung des BIP in den unterschiedlichen Regionen der Welt, hat sich das Wachstum des BIP in den Industrieländern gegenüber dem Wachstum in Asien und Lateinamerika sogar verringert. Demnach sind die ökonomischen Faktoren nicht allein für die negativen Folgen der Globalisierung verantwortlich. Ursachen der Armut liegen in den regionalen Kriegen und Auseinandersetzungen einzelner Bevölkerungsgruppen, mangelnde staatliche Strukturen, Verbreitung von Korruption, schlechte gesundheitliche Basis der Bevölkerung, z.B. durch AIDS, Ungleichheit in der Bildung und Ausbildung für Frauen und damit einhergehender Kindersterblichkeit.

Globalisierung Erste Seite http://www.redner-globalisierung.de/bilder/globalisierung.jpg

 

 

   

 

 

 

 

 

 

Natürlich darf man die Einflüsse der Weltpolitik, wie z.B. Agrarsub-ventionen, Protektionismus oder unzureichende und unstruk-turierte Hilfe durch die IWF und die Weltbank nicht vergessen.  Um eine Veränderung zu erzielen, muss sowohl an den strukturellen und politischen Voraussetzungen als auch an den ökonomischen Voraussetzungen gearbeitet werden. Wichtigste Grundlage ist Friede, eine stabile Regierungsform und der Wille zur Veränderung und gerechten Verteilung der Güter. Die Länder benötigen Hilfe von den Industriestaaten und dem IWF, um die Existenzbedürfnisse der Bevölkerung zu gewährleisten. Der nächste Schritt ist die Investition in Bildung und die Hilfe zur Selbsthilfe. 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Von dieser Basis aus, macht es Sinn, den Handel mit anderen Ländern zu fördern. Die Entwicklungsländer müssen unterstützt werden, dass sie zur Ernährung ihrer Bevölkerung nicht von anderen Ländern abhängig sind und teure Importe bezahlen müssen. Die Agrarwirtschaft und der Abbau von Bodenschätze sollte immer unter ökologischen Grundsätzen erfolgen, damit dem Land nicht die Grundlage für die Zukunft entzogen wird. Ein Schuldenerlass durch den IWF unterstützt die positive Entwicklung.

Zusammenfassend kann man feststellen, dass es Entwicklungs-länder gibt, die von der Globalisierung extrem profitieren (z.B. asiatische Länder), aber leider auch Länder, die unter ihr sehr leiden (z.B. schwarz-afrikanische Länder).

Umfrage
Frage: Wer profitiert?



Globalisierung Erste Seite Google: BIP pro Kopf (aktueller US-Dollar-Kurs) von Deutschland, Schwarzafrika
Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Direktkandidatin Wahlkreis Leipzig II/Süd
Monika Lazar

Geboren: 1967 in LeipzigEngagement: schon früh politisch aktiv, Mitglied der Vereinigung "Bündnis für Demokratie und Toleranz"Bezug zu den Grünen: 1994 - 1999 Fraktionssprecherin im Markkleeberger Stadtrat- 1997/1998 Arbeit im sächsischen Landesvorstand- 1998 Direktkandidatin für den Bundestag- seit 2004 Mitglied im Bundestag...

Vom 18.09.2017 17:55 Uhr    Verlag: Mission Bundestagswahl: die Grünen


Fazit
Die wichtigsten Themen, Wahlprognose und Wahlprogramm

Die wichtigsten Themen der Spitzenkandidaten Die wichtigsten Themen von Dietmar Bartsch sind die Armut von Kindern in Deutschland, Rentenungerechtigkeit, sehr niedrige Löhne, Rüstungsexporte sowie die Zwei-Klassen–Medizin.Sarah Wagenknecht nennt außerdem Themen wie Wohnung beziehungsweise Mieten, Gesundheit und Pflege, die Wiederhers...

Vom 17.09.2017 15:22 Uhr    Verlag: BTW


Kern, Kurz, Strache: Dreikampf mit wenig Kontroverse
Das Flüchtlingsthema dominierte das erste Zusammentreffen der Spitzenkandiaten von SPÖ, ÖVP und F...

...Bundeskanzler und SPÖ-ChefChristian Kern, ÖVP-SpitzenkandidatSebastian Kurzund FPÖ-ObmannHeinz-Christian Strachehaben sich bei der einzigen Dreier-Konfrontation vor der Wahl eine sachliche, unaufgeregte und kultivierte Debatte geliefert. Die drei Spitzenkandidaten, insbesondere Kern und Kurz, die zum ersten Mal vor Publikum aufeinandertr...

Vom 16.09.2017 23:23 Uhr    Verlag: Klassenzeitung


SehmusEl
Überschwemmungen in Houston



Vom 13.09.2017 09:58 Uhr    Verlag: SehmusEl


Unsere Hauptwahlkampfthemen im Überblick:
FPÖ Gemeindekurier 2017

Traditions-, Vereins- und BrauchtumspflegeVerbesserung des WirtschaftsstandortesPolitische Transparenz - Gemeindekurier OnlineStärkung des SicherheitsgefühlsVerkehrsberuhigung, mehr SchutzwegeJugendförderung, leistbare Wohnraumschaffung

Vom 07.09.2017 00:00 Uhr    Verlag: FCCI Feles- & Canis Club International