Rainbow LifeStyleMagazin Germany - Wetterbericht

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Rainbow LifeStyleMagaz... Rainbow 04/2017
Rainbow Life Style Magazine
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Kunst / Kultur

,

Wissenschaft und Technik

,

Lokales

könnten dich interessieren
1Rainbow Life Style Magazine 2Welcome! 3Hanne Ness … sehe, träume, denke, male 4Udo Lindenberg 5Robert Menasse / Klaudia Taday / Susanne Schmitt 6Axel Hütte 7Guillermo Mordillo 8James Rosenquist 9Ulla Hieronymi-Pinnock / Thomas Bayerle 10Rebecca Horn 11HA Schult 12Daniel Kreutzer / Berthold Socha 13Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher 14A Celebration of Fashion, Style and Inspirations 15Rita Lagune / Lippenstiftmuseum 16"Das Passt" / FUTURO SÍ 17Dolphin's Night 2017 18Daktari for Maasai e.V 19Bremen: Eiswette / Botanika 20Christmas 21Christmas 22Christmas 23Christmas 24Christmas 25Christmas 26Im Winter 27Max Beckmann. Welttheater 28Art Innsbruck / Niklaus Troxler 29Landschaft 30Tiere im Museum 31Von Monet bis Kandinsky.Visions Alive 32Museum-Shops in Europa 33Grüne Wand / Zimmerpflanzen 34Wintertage am Kamin / Licht und Dunkel 35Pure Gold. Upcycled – Upgraded 36Grassi Museum Leipzig 37WeinDüsseldorf / Resto Bar 38Mallorquiner Wein / Trüffelmesse Alba 39Schleswig-Holstein Gourmet Festival 40Kulinarisch durch das Saarschleifenland 41Wildschönau / Pannonischer Herbst 42Wetterbericht 43Ritter-Romantik / Goldener Herbst 44Mein Rad kann ... / Nabu 45Aquazoo Düsseldorf 46Verwunschene Berglandschaften entdecken 47Outdoor-Aktivitäten Saalfelden-Leogang 48Zwischen Schnee und Schmankerln 49Radstädter Advent: Romantik in den Bergen 50Winterzauber Uckermark 51Lunatique 52Humorzone - GOP Theater Essen 53November 54Lucia Fest / Winter-Wonderland 55Dezember 56Nikki Beach Marbella 57Wintersportvergnügen auf Zollverein 58Dickens-Festijn 59Winterstrandkorbfest / Motorrad-Wintertreffen 60Januar 61Impressum 62Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Seite 1/62

Wetterbericht

Die einzelnen Kapitel der Ausstellung vereinen künstlerische, kulturgeschichtliche und naturwissen- schaftliche Exponate aus aller Welt, wie zum Beispiel Werke von John Constable, William Turner, Gustave Courbet und Otto Modersohn, die ersten wasserdichten Gummischuhe von Macintosh, ein originales Thermo- meter von Daniel Fahrenheit und die berühmten Magdeburger Halbkugeln von Otto von Guericke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wetter ist erlebbares Klima. Der Begriff „Klima“ umfasst die statistische Erfassung von Wetterereignissen über einen bestimmten Zeitraum. Erst aus 30 Jahren Wettergeschehen lässt sich ein Klimazustand ablesen.

Die Ausstellung fragt, inwiefern kurzfristige Wetterereignisse und längerfristige klimatische Veränderungen Einfluss auf die Natur, menschliche Zivilisation und Kultur haben. Wetter und Klima sind auf der Erde allumfassend und unentrinnbar - niemand kann sagen: „Das gefällt mir nicht, und deshalb nehme ich daran nicht teil.“ Sie sind gesellschaftlich allein deshalb in höchstem Maße relevant, da wir andauernd von ihnen betroffen und zum Teil sogar bedroht sind.

Das subjektive Verhältnis des Menschen zu der ihn umgebenden Lufthülle, der „Laune der Luft“, dem „Atem Gottes“ ist seit jeher Thema künstlerischer Äußerung, Kommentierung oder Beschwörung in allen Kulturen, gleichgültig ob klimatisch begünstigt oder benachteiligt.

Neben der kulturellen Perspektive auf das Wetter und seine künstlerischeRezeption spielen auch die wissenschaftliche Erfassung von Wetter- und Klimadaten, die Geschichte der Meteorologie, das Problem der Vorhersage sowie aktuelle Aspekte der globalen Klimaveränderungen eine Rolle. Der Klimawandel ist spätestens seit den 1980er-Jahren Teil unseres kollektiven Bewusstseins, und trotz wissenschaftlicher Forschung und politischen Bemühens ist das Problem weit davon entfernt, gelöst zu sein. Nach zahlreichen Klimakonferenzen und angesichts einer Unzahl an Interessengruppen ist es dem Laien beinahe unmöglich, sich ein objektives Bild zu machen. Als Thema ist der Klimawandel im gesamten Verlauf der Ausstellung präsent.

In ihrer Erzählstruktur beschreibt die Ausstellung – in 12 Räumen, einem poetischen Tageslauf folgend – verschiedene Wetter- und Klimaphänomene sowie die entsprechenden menschlichen Beschwörungs- und Erklärungsversuche: von einer mythisch verklärten Morgendämmerung über Sonne, Luft und Meer am Vormittag, Nebel, Wolken, Regen und Wind am Nachmittag bis hin zu Sturm, Gewitter, Schnee und Eis am Abend – auf den im Sinne des Ausstellungsrundgangs ein neuer Morgen folgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Imposante Schönheit und drastische Bedrohung – beides bietet uns das Wetter. Die Ausstellung will begeistern und berühren, aber auch erklären und sensibilisieren: für das Wetter als Teil unserer Kultur und den Klimaschutz als zentrale Aufgabe der Gegenwart und Zukunft.“, so Rein Wolfs, Intendant der Bundeskunsthalle.

 

 


 

 

 

 

Ausstellung bis 04.03.2018
Bundeskunsthalle Bonn
bundeskunsthalle.de

Rainbow 04/2017 Wetterbericht
Rainbow 04/2017 Wetterbericht
Rainbow 04/2017 Wetterbericht
Rainbow 04/2017 Wetterbericht

Bilder: Oben: Blitzvorführung mit Tesla-Spule in Faradayschem Käfig (Foto: Frank Baudy)  /  Links: Berggeist Rübezahl, 1957, Alfred Werner, Museum im Haus Schlesien, Königswinter (Foto: Bernadett Fischer)  /  Rechts Mitte: Ballonfahrer, 19. JH, Johann Geyer, © Courtesy of Agnews, London  /  Rechts unten: Nordische Landschaft, 1892, Otto Modersohn Museum, Fischerhude © Otto Modersohn Stiftung,  /  Titelseite: Sonnenschirm mit Kirschzweigknauf, Maison Verdier Paris, 1890–1900, © Parasolerie – Michel Heurtault, Paris

Lade Seiteninhalt...