Der Syndikus

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Der Syndikus Der Syndikus
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Interessengruppen

,

Lokales

könnten dich interessieren
1Erste Seite 2Saboteure geschnappt!
Seite 1/2

Verhandlungen um neue Grenze liefen erfolgreich!

Handelsbarrikade des Kartells und seiner Verbündeten bringt das PPD zu Vernunft.

Sofia. Um 20.30 Uhr Ortszeit, des vergangenen Tages, versammelten sich mehrere Dutzend Lastkraftwagen, auf Wunsch des Kartellführers Lógos Afentikó, in der Innenstadt von Sofia, um eine Handelsbarrikade gegen den Obrigkeitsstaat zu errichten. 

Mit der Hilfe verschiedener Rebellengruppierungen und kartellstaatsfreundlichen Gruppen und Familien gelang es unserem Kartell am Samstagabend Verhandlungen mit Entscheidungsträgern des PPDs aufzunehmen und über den Bau einer neuen Grenze zu verhandeln. 
Anlass dafür gab eine Handelsbarrikade entlang des Grenzstreifens, die den Handel zwischen Kartellstaat und Obrigkeitsstaat völlig unterband und den Westen von Altis von wichtigen Wirtschaftszweigen abschnitt. Ein begeisterter Aktivist im grün-schwarzen Gewand berichtet voller Euphorie: „Wir haben in kürzester Zeit eine beachtliche Barrikade errichtet und mit unseren Lastkraftwagen Beachtliches geleistet." 

Verhandlungsführer des PPDs ließen nicht lang auf sich warten und erschienen prompt an der Grenzbefestigung. Vorschläge für das Aussehen einer entmilitarisierten Grenze wurden von der Kartellführungsriege jedoch abgelehnt, da diese zum Nachteil des Kartellstaates geführt hätten. Am Ende kam es dennoch zu einer Einigung, mit der alle Parteien zu frieden scheinen. Die Kosten und Verantwortung für den Bau der Grenze trägt allein das Kartell und erweist damit unserem Staat einen großen Dienst. 


„Wir werden in Kürze wieder eine Grenze vorfinden, die allen Rebellen und Banditen Sicherheit und Schutz gewährt. Eine Grenze die Symbol und Aushängeschild des Kartellstaates wird!" beteuert Lógos Afentikó nach Abschluss der Verhandlungen. Desweiteren gab das Kartell bekannt sich bald wieder an das Volk der Rebellen zu wenden und dass damit der Bau zeitnah beginnen wird. 

 

Der Syndikus
Die Zeitung des Kartellstaates


Ausgabe 140 - 14.01.2036 - Einzelpreis 5$


 

 

Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Ausstellung von Bildern von Demenzpatienten der Caritas Socialis
Hilla Faseluka - In Kooperation mit Caritas Sozialis und dem Liesinger "Netzwerk demenzfreun...

Die Ausstellung wurde am 12. Jänner 2018 eröffnet, bis zum 3. Februar 2018 kann die Ausstellung nach telefonischer Vereinbarung mit Frau Hilla Faseluka, Tel. Nr.: 0650 3487268

Vom 16.01.2018 13:01 Uhr    Verlag: Kunst und Kulturblog


Плюсы и минусы снижения народонаселения штата.
Цена уюта.

Как выяснил наш репортер Artemio Ramsey, даже у такого печального феномена как демографический кризис, есть положительные стороны. Город Сан-Фиерро, являющийся невероятно важным центром торговли и промышленности штата, известен среди людей не из-за своих экономических успехов, прежде всего это огромный рынок дешевого жилья. Сложно поверить, но в таком огр...

Vom 07.01.2018 09:23 Uhr    Verlag: Artemio


Verhandlungen um neue Grenze liefen erfolgreich!
Handelsbarrikade des Kartells und seiner Verbündeten bringt das PPD zu Vernunft.

Sofia.Um 20.30 Uhr Ortszeit, des vergangenen Tages, versammelten sich mehrere Dutzend Lastkraftwagen, auf Wunsch des Kartellführers Lógos Afentikó, in der Innenstadt von Sofia, um eine Handelsbarrikade gegen den Obrigkeitsstaat zu errichten.Mit der Hilfe verschiedener Rebellengruppierungen und kartellstaatsfreundlichen Gruppen und Famil...

Vom 01.01.2018 16:26 Uhr    Verlag: Syndikus


Vorurteile bauen Mauern !
Weihnachtsausgabe



Vom 20.12.2017 14:00 Uhr    Verlag: Sanjaya-jin Verlag


Exkurs zum Ort: Der Kühhornhofsweg/Hofeckweg
Der Kühhornhofsweg/Hofeckweg - Geschichte

Der KühhornhofswegDer Kühhornhofsweg liegt räumlich im Frankfurter Nordend, dem sog. Nordend-West und grenzt an den Stadtteil Dornbusch. Seit 1967 befindet sich dort bereits die Heinrich-Kleyer Schule und in unmittelbarer Nähe das Gelände des Hessischen Rundfunks - und damit hat sich die Umgebung seit der spektakulären Festna...

Vom 13.12.2017 19:49 Uhr    Verlag: Malikar