Rainbow LifeStyleMagazin Germany - Food is Fictie

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Rainbow LifeStyleMagaz... Rainbow 03/2018
Cover
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Wirtschaft

,

Kunst / Kultur

,

Lokales

könnten dich interessieren
1Cover 2Welcome! 3Dr. Lothar Watrinet 4Eine Zahnarztpraxis für BARAKA im Senegal 5James Turrell 6Otto. Die Ausstellung 7Gerhard Richter / Sigmar Polke 8Cindy Sherman 9‚2 x 68‘ Grapus /Jablonec 10Michael Riedel / Performing Arts Yokohama 2019 11gnOOtsch – nachhaltig shoppen 12platform fashion 13platform fashion 1420 Jahre Unique 15„Promenade pour un Objet d’Exception“ 16Sport-Chic: La Martina 17Escada 18Kunstvolle Amulette / Hüte / Gute-Laune-Pompons 19What is Love? Von Amor bis Tinder 20Modern Dance in Düsseldorf 21Musiktage / Welttheater / Lesmona 22düsseldorf festival 2018 23Night Fever 24Exotische Pflanzen / Schloß Murnau 25Paula Modersohn-Becker 1 26Paula Modersohn-Becker 2 27Der frühe PICASSO – Blaue und Rosa Periode 28Musée de la Romanité / Keramik aus Westafrika 29Gustav Klimt 30Die Geste 31Musikfest Bremen 32Tutzinger Brahmstage 33Mosel Musik Festival 34Beethovenfest, Joseph Hayd, Klänge der Dolomiten 35Knechtsteden / Weimarer Sommer 36Tokio: MORI Building Digital Art Museum 37Victor Papanek: The Politics of Design 38Republic of Fritz Hansen Travelling Exhibition 39„Mies - Sitzen und Liegen “ 40Ron Arad: Yes to the Uncommon! 41Skandinavische Stühle 42Traum aus Glas / Robuster Charme 43Draußen relaxen 44Strandkörbe 45Naturteich / Kräutermuseum 46Bienen und Honig 47Gourmetgrillen in einer neuen Dimension 48Edles BBQ-Equipment 49Gourmet-Festivals in NRW 50ESSEN GENIESSEN Restaurant-Karussell 51Trüffelmarkt von Bonvil / Elbweine / Smag Verden 52Schokoladenfestivals 53Eat & Style 2018 54Food is Fictie 55Mit dem Drahtesel durchs „Sächsische Obstland“ 56Ab ans Meer! 57... mit dem Wind tanzen 58Frankenwald / Mittelweser / Bad Bramstedt 59Rocky Mountains / Sternenhimel inklusive 60The Playground Project Outdoor 61Fix & Foxi 62Baden im Kunstwerk, Kino am Schwimmbad 63Szigetfestival 64August 1 65August 2 66August 3 67August 4 68August 5 69Trust me 70Partita a schacchi di Marostica 71Parknächte Schloß Dyck / Nachtwächtertouren 72September 1 73September 2 74September 3 75September 4 76Lunatique 77India Design 78Oktober 1 79Voices 80Oktober 2 81Impressum 82Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Seite 1/82
Rainbow 03/2018 Food is Fictie
Rainbow 03/2018 Food is Fictie

Food is Fictie

Was auf den Teller kommt, verführt uns mit schönen Bildern und schönen Geschichten. Weil Herstellung und Verzehr heute jedoch weit auseinander liegen, erhält die Arbeit von Food-Designern immer mehr Gewicht. Ihre ansprechenden Arrangements und verlockenden Begleittexte trösten uns Verbraucher über die Herkunft unserer Nahrungsmittel hinweg.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausstellung zeit anhand vieler Entwürfe Einblicke in die Rolle, die das Food-Design in der Lebensmittelindustrie spielt. Sie zeigt, was mit der Präsentation von Nahrungsmitteln und den dazugehörigen Geschichten bezweckt werden soll.

In Food is Fictie werden höchst unterschiedliche Designs ausgestellt: Von den ältesten Reklamefilmchen, Verpak- kungen des Schokoladenfabrikants Droste mit Kultstatus und den ersten exotischen Produkten über kulinarisches Science Fiction in der Fernsehserie Star Trek, traditionell hergestellte Lebensmittelimitate aus Japan bis zur Kunst des Food-Bloggens.

Die ersten kleinen Konservenfabriken des 19. Jahr- hunderts wuchsen zu den multinationalen Konzernen von heute heran. Dieser Entwicklung ist es geschuldet, dass sich Verbraucher heute mehr und mehr von dem, was sie essen, entfremdet haben. Wo unsere Nahrung herkommt, wissen wir häufig gar nicht mehr. Gleichzeitig fordern wir, dass Lebensmittelprodukte unverfälscht, gesund und nachhaltig sein sollen. Food-Designer arbeiten im Spannungsfeld der gegenseitigen Abhängigkeit von Verbrauchern und Lebensmittel- produzenten und inmitten aufeinander prallender Interessen und Ideologien.

 

 

 

 

 

Als Vermittler suchen sie nach Strategien, mit denen die Kluft zwischen den Parteien überbrückt und die Verfremdung erträglich gemacht werden können. Mit einem hoffnungsvollen Ausblick auf die Zukunft oder einem nostalgischen Rückblick in eine idealisierte Vergangenheit erzeugen Foodstylisten und Hersteller Illusionen und Traumbilder und verpacken sie Lebensmittel in wohlig-vertraute oder zukunfts- weisende Geschichten.

Die Ausstellung zeigt anhand verschiedener Themen, mit welchen Mitteln uns Designer im Laufe der Zeit eine bessere Welt versprochen haben. Die Bandbreite reicht dabei von den ersten Reklamefilmchen für den Kakao der Firma Van Houten bis zu Hochglanz-Marketingstrategien: Verführung und Verzehrbares gehen Hand in Hand.

  • Mit Lebensmittelimitaten demonstriert der Hersteller das ideale Aussehen seiner Produkte. Häufig sehen diese dann schöner aus als das tatsächliche Produkt. In Japan ist das Nachahmen von Lebensmitteln zur wahren Kunstform geworden.
  • Der Verzehr von Speisen, ob allein oder in Gesellschaft, erhält stets häufiger einen Unter- haltungscharakter. Die Gastronomie unserer Zeit hat sich darauf mit großer Virtuosität eingestellt. Man denke nur an die Inszenierungen, mit denen Restau- rants ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten versuchen.
  • Unser Umgang mit unserer Nahrung ist durch eine Vielzahl von Handlungen und Bildern gekennzeichnet, die teilweise verblüffende Bedeutungshintergründe durchschimmern lassen.

Food is fictie zeigt eine bunte Vielfalt historischer und zeitgenössischer Produkte, Fotografien und Film- fragmente. Dabei bildet die Ausstellung den inhaltlichen Startpunkt für eine Veranstaltungsreihe mit Workshops, Lesungen und anderen Events, die Geschichten über unsere Nahrung erzählen.

Rainbow 03/2018 Food is Fictie
Rainbow 03/2018 Food is Fictie
Rainbow 03/2018 Food is Fictie

Bis 28.10.2018
Stedelijk Museum
HV‘s-Hertogenbosch/NL
stedelijk.nl

Rainbow 03/2018 Food is Fictie
Lade Seiteninhalt...