Firstwald Aktuell - Podiumsdiskussion "Fußball und Menschenrechte"

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Firstwald Aktuell Die WM am EFG
Die Artikel in der Übersicht
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Lokales

,

Sport

könnten dich interessieren
1Die Artikel in der Übersicht 2Ein neuer Beruf - Vorbereitungstag 3Startschuss in die WM !8 4Umfrage: Favorit 5Serbien fliegt NICHT aus dem Turnier 6Podiumsdiskussion "Fußball und Menschenrechte" 7Papiergeld 8Kolumbien: "Heute muss es klappen" 9Bankmanager mutiert zum Cheerleader 10Ein Wetterballon startet an der Schule
Seite 1/10

Fußball und Menschenrechte

Podiumsdiskussion zum Thema Menschenrechte am Firstwald

Über eine Stunde diskutierten die prominenten Gäste aus Sport, Politik, Medien und Kirche über das Thema Fußball und Menschenrechte.

Die im Rahmen des Projekts „Schule als WM“ stattgefundene Podiumsdiskussion am Abend des 18.06.2018, beschäftigte sich mit der Thematik der Menschenrechte bei sportlichen Ereignissen.

Ist es zu rechtfertigen, dass ein solch großes sportliches Ereignis, wie eine Fußball Weltmeisterschaft, an ein Land wie Russland vergeben wird?

Der Fußball Bundesliga Spieler des SC Freiburg Florian Kath führte dabei an, ob die Menschen in Russland sich nicht ebenso, wie Deutschland im Jahre 2006, über eine Fußball WM freuen dürften und ob die Fußball Fans in Russland es darum nicht ebenso sehr verdient hätten eine Fußball WM bei sich im Land auszutragen.

Dabei sollen Fußballer unpolitisch sein, weil Sport und Politik streng zu trennen sind. Aber, so Fichtner von AI, dabei vergessen wir ganz, dass Fußballer auch Bürger sind und eine eigene, auch politische Meinung haben dürfen.

Jedoch sollten wir uns gerade bei einem solchen Ereignis, wie einer WM in einem Land wie Russland für Menschenrechte und Gleichberechtigung einsetzten. So Frau Bosien, Prälaturpfarrerin, welche sich dafür einsetzt, dies als unsere Aufgabe zu sehen.

 

Dagegen wurde von Lukas Eberle (Spiegel Journalist) die Meinung vertreten, dass ein großsportliches Ereignis an ein Land, wie Russland zu vergeben nicht zu rechtfertigen sei. Dabei spielten einerseits die Umstände der Vergabe eine Rolle, bei welchen Korruption nicht komplett auszuschließen sei, auf der anderen Seite jedoch auch die politisch menschenrechtliche Lage in Russland. Große Sportliche Ereignisse würden von Diktaturen zu politischen Zwecken ge- und missbraucht, fügte Fichtner hinzu.

Karl-Wilhelm Röhm MdL  (CDU-Abgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender) führte dazu ergänzend an, dass darum in Russland vor Ort, bei dieser sich bietenden Gelegenheit der Fußball WM von Politikern, wie Spielern und Zuschauern das Thema Menschenrechte angesprochen werden kann und soll.

Alle waren sich jedoch darin einig, was Chris Kühn (Mitglied des deutschen Bundestags; Die Grünen) in Worte fasste, nämlich dass das Thema Menschenrechte immer wieder im Zusammenhang mit großen sportlichen Veranstaltungen aufkommen wird.

Was sich jedoch stark unterschied, waren die abschließenden Überlegungen, der Diskussionsgäste darüber, welche Mannschaft, bei der WM in Russland, Weltmeister wird.

DAl

 

Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Michael Jackson - On the wall

Michael Jackson zählt zu den einflussreichsten Künstlern, die das 20. Jahrhundert hervorbrachte und dessen Wirkung im neuen Jahrtausend fortdauert. Seine Bedeutung in allen Bereichen der Popkultur – Musik, Musikvideo, Tanz, Choreografie und Mode – ist allseits bekannt, sein beträchtlicher Einfluss auf die zeitgenössische Ku...

Vom 22.04.2019 07:00 Uhr    Verlag: Rainbow LifeStyleMagazin Germany


Starke Bildungsgänge
Portfolio

Die Schule Dr. Otto Schlein hält für viele Berufe die passende Antwort auf einen Ausbildungsplatz bereit. Die BbS IV steht dabei auf drei stabilen Säulen. Gegründet wurde sie in erster Linie für Gesundheitsberufe, hierbei werden vom Bademeister über zahnmedizinische Assistenten, bis zur zweijährigen Fachoberschule jeder ...

Vom 08.03.2019 20:12 Uhr    Verlag: Hendrik


Guangzhou: Altes Kanton als neues Reiseziel

Die 14-Mio.-Metropole Guangzhou - besser bekannt unter ihrem alten Namen Kanton - rückt einmal mehr in den touris- tischen Vordergrund. Guangzhou liegt in unmittelbarer Nähe zu Hongkong und Macau und überrascht mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten und ihrer Kulinarik einer erfrischenden Mischung aus Moderne und Tradition."Gerade a...

Vom 31.01.2019 22:00 Uhr    Verlag: Rainbow LifeStyleMagazin Germany


In eigener Sache
Online Zeitung Himmelried

Alle Aktivitäten der IG-WER wurden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dazu gehört auch die Erscheinung der Online-Zeitung von Himmelried. Die Kontakte zu den Verfassern der Artikel wurden alle aufgelöst.1. Februar 2019 Christian Brenner und Monika Fischer

Vom 24.01.2019 08:13 Uhr    Verlag: Zeiitung Himmelried


Bürgerkrieg
Widerstand der SS

EntstehungsgeschichteÜber eine TV-Adaption von Philip K. Dicks Das Orakel vom Berge, englischer Originaltitel: The Man in the High Castle, gab es schon einige Jahre Verhandlungen mit verschiedenen Produzenten und Sendern. Vorangetrieben wurde das Projekt vom Produzenten und Regisseur Ridley Scott, der mit dem Kinofilm Blade Runner bereits einen ander...

Vom 22.01.2019 10:51 Uhr    Verlag: NeueNews