Firstwald Aktuell - Podiumsdiskussion "Fußball und Menschenrechte"

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Firstwald Aktuell Die WM am EFG
Die Artikel in der Übersicht
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Lokales

,

Sport

könnten dich interessieren
1Die Artikel in der Übersicht 2Ein neuer Beruf - Vorbereitungstag 3Startschuss in die WM !8 4Umfrage: Favorit 5Serbien fliegt NICHT aus dem Turnier 6Podiumsdiskussion "Fußball und Menschenrechte" 7Papiergeld 8Kolumbien: "Heute muss es klappen" 9Bankmanager mutiert zum Cheerleader 10Ein Wetterballon startet an der Schule
Seite 1/10

Fußball und Menschenrechte

Podiumsdiskussion zum Thema Menschenrechte am Firstwald

Über eine Stunde diskutierten die prominenten Gäste aus Sport, Politik, Medien und Kirche über das Thema Fußball und Menschenrechte.

Die im Rahmen des Projekts „Schule als WM“ stattgefundene Podiumsdiskussion am Abend des 18.06.2018, beschäftigte sich mit der Thematik der Menschenrechte bei sportlichen Ereignissen.

Ist es zu rechtfertigen, dass ein solch großes sportliches Ereignis, wie eine Fußball Weltmeisterschaft, an ein Land wie Russland vergeben wird?

Der Fußball Bundesliga Spieler des SC Freiburg Florian Kath führte dabei an, ob die Menschen in Russland sich nicht ebenso, wie Deutschland im Jahre 2006, über eine Fußball WM freuen dürften und ob die Fußball Fans in Russland es darum nicht ebenso sehr verdient hätten eine Fußball WM bei sich im Land auszutragen.

Dabei sollen Fußballer unpolitisch sein, weil Sport und Politik streng zu trennen sind. Aber, so Fichtner von AI, dabei vergessen wir ganz, dass Fußballer auch Bürger sind und eine eigene, auch politische Meinung haben dürfen.

Jedoch sollten wir uns gerade bei einem solchen Ereignis, wie einer WM in einem Land wie Russland für Menschenrechte und Gleichberechtigung einsetzten. So Frau Bosien, Prälaturpfarrerin, welche sich dafür einsetzt, dies als unsere Aufgabe zu sehen.

 

Dagegen wurde von Lukas Eberle (Spiegel Journalist) die Meinung vertreten, dass ein großsportliches Ereignis an ein Land, wie Russland zu vergeben nicht zu rechtfertigen sei. Dabei spielten einerseits die Umstände der Vergabe eine Rolle, bei welchen Korruption nicht komplett auszuschließen sei, auf der anderen Seite jedoch auch die politisch menschenrechtliche Lage in Russland. Große Sportliche Ereignisse würden von Diktaturen zu politischen Zwecken ge- und missbraucht, fügte Fichtner hinzu.

Karl-Wilhelm Röhm MdL  (CDU-Abgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender) führte dazu ergänzend an, dass darum in Russland vor Ort, bei dieser sich bietenden Gelegenheit der Fußball WM von Politikern, wie Spielern und Zuschauern das Thema Menschenrechte angesprochen werden kann und soll.

Alle waren sich jedoch darin einig, was Chris Kühn (Mitglied des deutschen Bundestags; Die Grünen) in Worte fasste, nämlich dass das Thema Menschenrechte immer wieder im Zusammenhang mit großen sportlichen Veranstaltungen aufkommen wird.

Was sich jedoch stark unterschied, waren die abschließenden Überlegungen, der Diskussionsgäste darüber, welche Mannschaft, bei der WM in Russland, Weltmeister wird.

DAl

 

Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Die Sowjetunion meint es Ernst!
Wie sie mit einem Satelliten die Welt in Angst und Schrecken versetzen.

Moskau. Die Sowjetunion schreibt Geschichte. Sie haben es geschafft, mittels einer Trägerrakete einen Satelliten namens "Sputnik" auf eine Erdumlaufbahn zu befördern. Diese Tatsache versetzt viele Länder, Regierungen und Bürger in Angst und Schrecken. Die UdSSR ist nun in der Lage Kernwaffen überall auf dem Globus abzuwerfen. Nun ...

Vom 18.11.2018 16:46 Uhr    Verlag: Sascha


IGS Garbsen: Brandschutzjacken für alle?
IGS und Stadtrat diskutieren über die Anschaffung von Aluminium-Westen als weitere Brandschutzmaß...

Aus Kreisen der letzten Stadtratssitzung ging hervor, dass aufgrund der mangelnden Brandschutzvorkehrungen an der IGS Garbsen nun Spendern für die Anschaffung von Brandschutz geprüften Aluminium-Westen gesammelt werden. Ab Beginn des 2. Schulhalbjahres sollen Schülerinnen und Schüler die Westen bereits beim Betreten des Schulgelän...

Vom 03.11.2018 11:49 Uhr    Verlag: Online Zeitung Hannover


Ваш билетик?
Мой билетик!

Зачастую кондукторы автобусов и троллейбусов — люди спокойные и отстраненные. Такой работник не будет распаляться по пустякам. Если пассажир попросит проехать одну остановку зайцем, кондуктор закроет на это глаза, но при этом обязательно проследит, чтобы безбилетник вышел на следующем пункте. Спокойно, без нервов он отрывает билеты пассажирам, котор...

Vom 31.10.2018 20:23 Uhr    Verlag: Kristyyyyy


L.A. Street-Art-Star Danny Minnick

Neben Leon Löwentraut widmet sich die Galerie Geuer & Geuer Art nun einem weiteren internationalen Shooting-Star der Kunst: Danny Minnick. Ein Kopf-an-Kopf- Rennen liefern sich die beiden Malerstars bereits in Sachen Erfolg und bezüglich internationaler Sammler.Exklusiv und erstmalig in Deutschland präsentiert Geuer & Geuer Art die ...

Vom 31.10.2018 00:00 Uhr    Verlag: Rainbow LifeStyleMagazin Germany


Продолжаем начатое
Первичка Хилково

Некоторые КСМовцы поселения недавно стали студентами. Но не прекратили свою активность и на новом месте учебы.Кристина Махаткова, заместитель секретаря первички, поступила в техникум промышленных технологий. И уже с первых дней показала свои лидерские качества. Стала старостой группы, возглавила два отряда военно-патриотического клуба, и вошла в состав во...

Vom 08.09.2018 21:07 Uhr    Verlag: KSM