Rainbow LifeStyleMagazin Germany - Otter / Schäfer / Uckermark / Salinental

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Rainbow LifeStyleMagaz... Rainbow 01/2019
Rainbow
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Wirtschaft

,

Kunst / Kultur

könnten dich interessieren
1Rainbow 2Welcome! 3Schloß Benrath: Frauengeschichten 4Ilna Ewers-Wunderwald 5Marilyn Monroe 6Kino der Moderne: Film in der Weimarer Republik 7Lauren Greenfield – Generation Wealth 8Aqazoo / Nikki Beach 9Kreativer Fashion-Nachwuchs / Gary Victor 10British Pop Art 11Sparda Jazz Award 2019 12Da Vinci XXL 13Clara Schumann / Coburg 14Das Junge Rheinland 15Gmunden / Bregenz 16Musikinstrumente aus Eis 17Kulturhauptstadt Europa 2019: Plowdiw 18Kulturhauptstadt Europa 2019: Matera 19Kunstakademie Düsseldorf 20Kunstsammler aus Leidenschaft 21Mensch-Maschinen: „Körperwende“ 22Balkrishna Doshi 23Von Arts and Crafts zum Bauhaus 24Die drei großen Jubiläumsausstellungen 25Die Jubiläumsbeiträge der Länder 26Die Jubiläumsbeiträge der Länder 27Die Jubiläumsbeiträge der Länder 28100 Jahre – 100 Orte: Grand Tour der Moderne 29HeinrichNeuyBauhausMuseum 30Bauhaus am Folkwang / Bauhaus 100 im Westen 31‘bauhaus imaginista‘ 32Bauhaus Agenten 33tour de menu 2019 34Heißgetränk / Finest Spirits / Braukunst 35Rheingau Gourmet / Tisch und Tafel / Whisky 36Umweltbewusst im Haushalt 37Hallo Osterhase! 38Fischmarkt Tonhallenufer Düsseldorf 39Semana Santa 40Schneeglöckchen / Blütenstrassen / Krokusse 41Frühlingsbote Kamelie 42Fetes du Mimosas 43Mühlenmuseum / Tulpenmuseum Amsterdam 44Otter / Schäfer / Uckermark / Salinental 45Namibia / Kroatien 46Guangzhou: Altes Kanton als neues Reiseziel 47Fiji lässt Südseeträume wahr werden 48Nabu 49Februar 50Februar 51Kurt Weil Fest Dessau 2019 52März 53März 54April 55Internationaler Frauentag 56Impressum 57Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Seite 1/57

Das Wandern ist des Schäfers Lust

Idyllische Wacholderheiden, sattgrüne Wiesentäler und ruhige Wälder – die Heidenheimer Brenzregion ist ein Naturjuwel auf der Schwäbischen Alb. Vor allem die großen Schafherden prägen seit jeher das beschauliche Bild und die Hüteschäfer haben eine jahrhundertealte Tradition. Auf der abwechslungsreichen Wanderroute Albschäferweg lässt sich wunderbar auf ihren Pfaden wandeln. Er erstreckt sich über 160 Kilometer und kann sowohl in Etappen als auch über Rundwanderwege erkundet werden.

Die sogenannten Albschäfer-Zeitspuren umfassen dabei zehn Wege mit sechs bis 20 Kilometer Länge – da ist für jeden Anspruch die richtige Route dabei. Jede Zeitspur hat ihren ganz besonderen Reiz – Geschichten aus der Ur- und Eiszeit inklusive. So führt zum Beispiel die Zeitspur „Meteorkrater-Rundwanderweg“ zu den Spuren des Meteoriteneinschlages im Steinheimer Becken. Hier wird die sagenhafte Urgewalt aus grauer Vorzeit sichtbar. Der Wanderweg führt auf 20 Kilometern durch das ausgewiesene Naturschutzgebiet entlang des Kraterbeckens. Einzigartige Panoramablicke auf die Weiten der Wacholderheiden sowie die Felsformationen des Hirschtals warten auf die Wanderer und ein Besuch im Meteorkrater-Museum rundet die Tour ab.
albschaeferweg.de

Bei Otter zu Hause

Selbst passionierte Wanderer erleben es nur sehr selten, dass sie einen Fuchs sehen, der über ein Feld schnürt, oder eine Eule, die auf einem Ast sitzend den Tag verschläft. Deshalb ist es umso schöner, dass es Tierparks gibt, die sich harmonisch in das Landschaftsbild einfügen und der heimischen Fauna ein natürliches Zuhause bieten wie beispielsweise das Otter-Zentrum Hankensbüttel in der Südheide Gifhorn, wo neben den kleinen Wassermardern auch Dachs, Iltis, Hermelin und Co in den Genuss freier Kost und Logis kommen. Sehr zur Freude der Besucher, die bei rund 30 Schaufütterungen pro Tag reichlich Gelegenheit haben, die possierlichen Raubtierchen und ihre Gewohnheiten näher kennenzulernen. Während sich die geschickten Schwimmer am köstlichen Fisch gütlich tun, beantworten erfahrene Tierpfleger die Fragen von Groß und Klein.

Besonders schön: Das drei Kilometer lange, barrierefreie Wegenetz führt durch eine vielfältige Landschaft mit Hecken, Bächen, Teichen, Wiesen und Heide. Lernspiele am Wegesrand begeistern die ganze Familie und auch die Naturerlebnisbrücke über den Isenhagener See ist ein Highlight. suedheide-gifhorn.de

Rainbow 01/2019 Otter / Schäfer / Uckermark / Salinental
Rainbow 01/2019 Otter / Schäfer / Uckermark / Salinental
Rainbow 01/2019 Otter / Schäfer / Uckermark / Salinental

Naturtourismus Uckermark

Eine bewusste und nachhaltige Lebensweise steht für immer mehr Menschen im Vordergrund. Neben Lebensmitteln und Konsumgütern ist die Freizeit ein großer Faktor im Bereich ökologischer Verantwortung und so stehen Urlaubsregionen hoch im Kurs, die diese Lebensart unterstützen.

Eine dieser verantwortungsbewussten Destinationen ist die Naturtourismusregion Uckermark, die im Rahmen der ITB 2018 mit dem Zertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“ durch TourCert ausgezeichnet wurde. Damit ist die Uckermark die erste Region im Bundesland Brandenburg, die das TourCert-Siegel tragen darf. Für die Urlaubsregion Uckermark stehen solche Ziele schon länger auf der Agenda und die aktuelle Auszeichnung ist nur eine Marke auf dem Weg zum nachhaltigen Tourismus, zu dem sich die Region aufgemacht hat. tourismus-uckermark.de/klima

Wanderparadies Salinental

Faszinierende Felsformationen, naturbelassene Uferbereiche, Wälder, Weinberge und Wiesen, dazu Burgen, Parks und Aussichtspunkte mit fantastischem Panoramablick – solch eine erstaunliche Vielfalt an Natur bietet besonders Wanderfreunden wahres Vergnügen. Die Landschaft um Bad Kreuznach erschließt das Wandergebiet 3x3 Salinental. Auf insgesamt neun Wegen bieten die Regionen Rheingrafenstein, Ebernburg und Rotenfels vielfältige Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an.

In jedem Wanderrevier gibt es eine circa vier Kilometer lange Intro-Tour ohne besonderen Schwierigkeitsgrad, eine Classic-Tour mit etwa acht Kilometern Wegstrecke, zu deren Bewältigung man gut drei Stunden benötigt, und eine Vital-Tour, die mit anspruchsvoller Streckenführung von bis zu 16 Kilometern als Tageswanderung gedacht ist. Auch das Kulturerlebnis kommt nicht zu kurz. So befinden sich auf den Wegstrecken unter anderem der Steinskulpturenpark oder die Museen im Kulturviertel mit Römerhalle und das Museum für Puppentheaterkultur. DreimalDreiSalinental.de

Rainbow 01/2019 Otter / Schäfer / Uckermark / Salinental
Lade Seiteninhalt...