IMPULS - IMPULS

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
IMPULS IMPULS
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Wirtschaft

könnten dich interessieren
1Erste Seite 2I M P U L S 3IMPULSA 4IMPULS 5Impuls 6IMPULS 7IMPULS 8IMPULS 9IMPULS 10IMPULS
Seite 1/10
 

IMPULS

Online-Magazin

      

F A M I L I E

IMPULS
IMPULS IMPULS

Leserbrief

Eltern werden vom Sozialstaat betrogen!

Hallo liebe Leser,


"Eltern sind dumm?"  -  Sicher nicht, es sei denn man wertet rein ökonomisch. Tun wir´s doch mal.                

Die Erziehungs- und Versorgungsleistung einer Mutter dürfte bescheiden bewertet in 20 Jahren auf runde 200.000 € kommen. Dazu so um die 100.000 € an Ausgaben, basierend auf einer Studie der Bundesbank. Rechnet man mit weiteren 200.000 €, die der Staat aufbringt (Schule, Gesundheit, ...), die aber auch Eltern mindestens zur Hälfte über Steuern und S-Beiträge finanzieren, so wären wir bei rd. 400.000 € = 80 %, die die Eltern in den 20 Jahren für den Erhalt, für die Zukunft der Gesellschaft leisten, bei Studium noch mehr. Dazu berufliche und Einkommenseinbußen. Und obendrein, Mütter von zwei oder mehr Kindern erreichen nur knapp 40 % der Rente kinderloser Frauen. Rein ökonomisch sicher sehr unvernünftig, sich für eigene Kinder entscheiden. Laut unserem Generationenvertrag sorgen ALLE Aktiven für alle Alten. Dazu gehöre zwingend, so die Konstrukteure dieses Vertrages (Schreiberplan 1957), dass gerechterweise auch gleichzeitig ALLE Aktiven die Kosten des Kinderaufziehens tragen müssen, weil sie ja ALLE im Alter von heutigen Kindern versorgt werden wollen. Eine Kinderkasse für eine Kinderrente neben den Rentenkassen war im Schreiberplan gefordert. Adenauer strich diese, kalkulierend so leichter Wahlen zu gewinnen. Faktisch betreiben somit seit Adenauer beide Volksparteien Sozialbetrug an Eltern, insbesondere an Müttern, rein rechtlich natürlich durch demokratische Wahlentscheidungen abgesichert.

Ist es also ökonomisch sehr unvernünftig, sich Kinder zu leisten? Nicht unbedingt. Meine Ältester, diplomierter Informatiker und Betriebswirt, "ging" gleich nach dem Studium, blendender Start im Ausland. "Das wird hier zu teuer für uns, Papa!"  Mein Jüngster, Master Mathematik, speziell dazu Versicherungswesen und Statistik, erwägt auch diesen Schritt.
Ähnlich Aussagen, wie ich sie immer wieder von angehenden Kaufleuten im Politikunterricht (Kfm. Berufskolleg, Unterichtsreihe über Demografie und Familienpolitik), hörte:
"Meine Eltern vom Sozialstaat betrogen, und ich soll doppelt zahlen, obendrein auch noch zusätzlich für mein Alter selber sparen? Nicht mit mir!" Das besonders deutlich in kompletten Abiturientenklassen, die meist die Ausbildung statt Praktikum vor dem Studium machen.
Praktische Bestätigung, es entscheiden sich derzeit jährlich 170.000 junge Akademiker jährlich zum "Gehen". Ein Drittel für immer. Der Trend dürfte wohl stark zunehmen, wenn die Aktiven, die Jungen in wenigen Jahren mit drastisch steigenden Sozialbeiträgen konfrontiert werden. Eines der unumstößlichsten Grundrechte des Bürgers ist es nun mal, eine sie ungerecht behandelnde Gemeinschaft verlassen zu dürfen. Billigt man das nicht auch emphatisch den vielen zu uns kommenden Afrikanern zu? Wie ein "Verschenken" von Nachwuchs in beiden Richtungen, das man allerdings richtig bewerten sollte.
Nun denn, für mich, inzwischen längst pensioniert, mag der Sozialstaat noch lange genug durchhalten. Und wenn nicht, "dann schicken wir Dir jeder einen Tausender im Monat, Papa!„ Wichtiger und letztlich befriedigend ist aber doch, die eigenen Kinder in zukunftsfähiger Situation zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen
Heinrich Oldenburg

...

Gehen Sie mit, die neue Familienpolitik!

Wenn Politik nicht mehr für den Menschen da ist, müssen die Menschen die Politik verändern!

 

FAMILIE  ( Familien-Partei Deutschlands )

Unsere Gesellschaft hat sich insgesamt verändert.

Unser Land braucht keine „Wutbürger“, sondern vielmehr „Mutbürger“! Bürger die bereit sind und den Mut haben sich entsprechend einzubringen, mit zu gestalten oder durch eine Mitgliedschaft eine gute Sache, wie die Familien-Partei Deutschlands, zu unterstützen. Die Keimzellen einer Gesellschaft sind grundsätzlich die Familien.

Wir erreichen nur mit und durch Familien eine entsprechende gesellschaftliche Strukturveränderung und Verbesserungen für alle Menschen in Deutschland.

Als Familien-Partei Deutschlands ist das genau unser Ansatzpunkt für eine nachhaltige zukunftsfähige Politik.                       

Eine Politik „FÜR ALLE“

Als Familien-Partei Deutschlands möchten wir uns zukünftig noch mehr für die Belange der Bürger in jeder Gemeinde einsetzen und werben diesbezüglich um Ihr Vertrauen.                   

Gehen Sie mit, die neue Familienpolitik!

Weitere Informationen und Mitgliedsanträge finden Sie unter

www.wählefamilie.de

www.familien-partei-europa.eu

...

IMPULS IMPULS
IMPULS IMPULS
Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Michael Jackson - On the wall

Michael Jackson zählt zu den einflussreichsten Künstlern, die das 20. Jahrhundert hervorbrachte und dessen Wirkung im neuen Jahrtausend fortdauert. Seine Bedeutung in allen Bereichen der Popkultur – Musik, Musikvideo, Tanz, Choreografie und Mode – ist allseits bekannt, sein beträchtlicher Einfluss auf die zeitgenössische Ku...

Vom 22.04.2019 07:00 Uhr    Verlag: Rainbow LifeStyleMagazin Germany


Starke Bildungsgänge
Portfolio

Die Schule Dr. Otto Schlein hält für viele Berufe die passende Antwort auf einen Ausbildungsplatz bereit. Die BbS IV steht dabei auf drei stabilen Säulen. Gegründet wurde sie in erster Linie für Gesundheitsberufe, hierbei werden vom Bademeister über zahnmedizinische Assistenten, bis zur zweijährigen Fachoberschule jeder ...

Vom 08.03.2019 20:12 Uhr    Verlag: Hendrik


Guangzhou: Altes Kanton als neues Reiseziel

Die 14-Mio.-Metropole Guangzhou - besser bekannt unter ihrem alten Namen Kanton - rückt einmal mehr in den touris- tischen Vordergrund. Guangzhou liegt in unmittelbarer Nähe zu Hongkong und Macau und überrascht mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten und ihrer Kulinarik einer erfrischenden Mischung aus Moderne und Tradition."Gerade a...

Vom 31.01.2019 22:00 Uhr    Verlag: Rainbow LifeStyleMagazin Germany


In eigener Sache
Online Zeitung Himmelried

Alle Aktivitäten der IG-WER wurden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dazu gehört auch die Erscheinung der Online-Zeitung von Himmelried. Die Kontakte zu den Verfassern der Artikel wurden alle aufgelöst.1. Februar 2019 Christian Brenner und Monika Fischer

Vom 24.01.2019 08:13 Uhr    Verlag: Zeiitung Himmelried


Bürgerkrieg
Widerstand der SS

EntstehungsgeschichteÜber eine TV-Adaption von Philip K. Dicks Das Orakel vom Berge, englischer Originaltitel: The Man in the High Castle, gab es schon einige Jahre Verhandlungen mit verschiedenen Produzenten und Sendern. Vorangetrieben wurde das Projekt vom Produzenten und Regisseur Ridley Scott, der mit dem Kinofilm Blade Runner bereits einen ander...

Vom 22.01.2019 10:51 Uhr    Verlag: NeueNews