HOPE-ful-News - Zweite Seite

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

,

Lebens- und Glaubensfragen

könnten dich interessieren
1Erste Seite 2Zweite Seite 3Dritte Seite 4Vierte Seite 5Fünfte Seite 6Sechste Seite 7Siebente Seite
Seite 1/7
 

HOPE-ful-News

Online-Zeitung

      

28. Ausgabe Newsletter - Hope for Ethiopia - Mai 2019

Wir hatten Euch ja bereits berichtet, dass wir nun auch die Circus Group Lalibela unterstützen, und nachdem wir einen kleinen Generator für die Show Auftritte besorgen konnten, haben wir Ende Februar zum ersten Mal eine Mahlzeit an die Circus Group Mitglieder verteilt.

Unser Vereinsmitglied und stellvertretender Vorsitzender Kevin hatte sich innerhalb von HOPE dem Circus Projekt angenommen und konnte in kürzester Zeit Sponsoren für die Mahlzeiten nach dem Training finden. Viele der Kinder sind auf der Straße aufgewachsen, einige ohne Eltern und Alle kommen aus den ärmsten Verhältnissen. Die Mahlzeiten nach dem gemeinsamen Training bedeutet mehr, als wir uns vorstellen können und einige Kinder müssten sonst hungrig einschlafen.

Wir haben dem Training der Circus Gruppe beigewohnt und uns ist noch bewusster geworden, wie wichtig die Circus Gruppe für die Kids in Lalibela ist. Es gibt sonst keinerlei Beschäftigung oder Freizeitangebote, der Circus bereitet den Kindern riesigen Spaß, bietet ein soziales Umfeld und ist gleichzeitig Körperertüchtigung. Es geht weniger darum, artistische oder akrobatische Leistungen zu erzielen, als vielmehr um pädagogische Freizeitbetreuung für Kinder aus den untersten Schichten. Unser größter Respekt geht an den Leiter und Organisator Gashew, der sich unermüdlich für den Circus einsetzt und die, teilweise sehr kleinen Kinder so liebevoll betreut. Gleichzeitig ist Gashew ein gutes Vorbild für die Kleinen und erzieht die Kinder zu Respekt und Disziplin, fordert das Gebet vor dem gemeinsamen Essen und es ist erstaunlich, wie brav Alle auf ihn hören. Gashew, der keinerlei Geld für sein Engagement bekommt, war auf Grund der Circus Situation kurz vor dem Aufgeben, aber wir konnten ihn mit unserer Unterstützung neue Hoffnung geben und zum Weitermachen bewegen.

Ab sofort wird es für die Kinder 2-3 Mal wöchentlich eine Mahlzeit nach dem Training geben und wir vermuten, dass dadurch noch mehr Kinder zum Training kommen werden. Wenn möglich werden wir die Essenausgabe erweitern und ausbauen. Falls sich jemand einmalig oder mit einer monatlichen Unterstützung daran beteiligen und die Circus Group Lalibela unterstützen möchte, dann bitte per Überweisung auf unser Vereinskonto unter der Angabe Circus Lalibela als Verwendungszweck.

HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe Zweite Seite

Oder auch per PayPal an Hope-for-Ethiopia@Gmx.de (allerdings mit Gebühren)

HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe Zweite Seite Essenausgabe beim Circus Lalibela
HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe Zweite Seite Desta & Tiruye beim Kochen
HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe Zweite Seite HOPE for Circus Group Lalibela

Seite 2 von 7 - Blättern mit Pfeilen am Bildschirmrand -

Circus Group Lalibela erhält Unterstützung von Hope for Ethiopia

Strom-Generator für Shows in den Bergdörfern und Essenausgabe nach dem Training

HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe Zweite Seite
HOPE-ful-News Achtundzwanzigste Ausgabe Zweite Seite

Empfänger: Hope for Ethiopia e.V. IBAN DE51793301110002340476 BIC: FLESDEMMXXX - Flessabank

Ein weiterer Effekt der Essenausgabe ist, dass nun 2 unserer Patenschaften ein monatliches Einkommen haben. Desta & Tiruye kümmern sich um die Zubereitung und Ausgabe der Mahlzeiten und Beide haben sich sehr über ihre neue Aufgabe und das zusätzliche Einkommen gefreut. Ein wirklich schönes und nachhaltiges Projekt von Hope for Ethiopia. Sollten zukünftig mehr Spenden eingehen, werden wir die Essenausgabe erweitern bzw. das Geld für die Beschaffung von Artistik und Akrobatik Utensilien verwenden.

Vielen Dank an Alle, die mit ihren Spenden dafür sorgen, dass die Kinder nach dem Circus Training nun etwas zu essen bekommen!  Link zur Projekt-Webseite

Lade Seiteninhalt...


Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Zusage für Grundstück unseres Charity Center in Lalibela
Zusage vom Bürgermeister und Stadtverwaltung erhalten



Vom 14.05.2019 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Ras Judah with Info Stand
HOPE-ful-News



Vom 14.05.2019 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Reisegruppe HOPE zu Besuch in Lalibela
Gena, Timkat und viele kleine und große gute Taten



Vom 31.01.2019 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Chekoley had to go to hospital
HOPE-ful-News



Vom 24.12.2018 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Hope for Ethiopia e.V. zur Weihnachtszeit
HOPE-ful-News



Vom 13.12.2018 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light