Der Tagesprophet - Sport

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Der Tagesprophet Ausgabe 34
Titelblatt
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Interessengruppen

könnten dich interessieren
1Titelblatt 2Artikel 3Artikel 4Artikel 5Sport 6Sport 7Glückwünsche & Trimagisches Turnier 8Jobbörse 9Rätsel 10letzte Seite
Seite 1/10
 
 

Besensport

Steht das jährliche Besenrennen in Schweden vor dem Aus?

Laut neuesten Informationen aus dem schwedischen Zaubereiministerium könnte das weltweit bekannte Jährliche Besenrennen in Schweden kurz vor dem Aus stehen. Als Grund gab man an, dass im örtlichen Drachenreservat zwischen Kopparberg und Arjeplog die Population des Schwedischen Kurzschnäuzlers in den letzten Wochen stark gestiegen ist und die Gefahr, von den Drachen getötet zu werden, um ein Vielfaches angestiegen ist. Der Grund dieses vermehrten Drachenaufkommens ist bis heute unklar. 

Das schwedische Zaubereiministerium möchte aus diesem Grund das Besenrennen absagen oder in ein anderes, ungefährlicheres Gebiet verlegen. Doch das ist nicht so einfach, da es weltweite Proteste gegen diese Vorgehensweise hagelt. Jeder Teilnehmer nehme schließlich freiwillig an dem Rennen teil und es würde niemand zu einer Teilnahme gezwungen. Und gerade die Gefahr, die sich bei dem Flug über das Drachenreservat ergibt, sei für viele der mittlerweile aus allen Teilen der Welt anreisenden Teilnehmer der gewisse Nervenkitzel.

Aufgrund der weltweiten Beschwerden gegen eine Absage findet in diesen Stunden wieder eine Sitzung im schwedischen Zaubereiministerium statt, und es wird über die weitere Vorgehensweise beraten. Der „Tagesprophet“ wird Sie nach wie vor am Laufenden halten.                                 Sloe Snape   

Besensport

Quidditch-Sonntag wollte kein Ende nehmen

Zu einer langen Quidditch-Partie kam es letzten Sonntag in Irland bei der Begegnung zwischen den Kenmare Kestrels und den Montrose Magpies. 

Das Spiel wurde um 16 Uhr von der neuen Schiedsrichterin Elaine Hyde angepfiffen und die Bälle wurden freigelassen. Schon ein paar Minuten nach Spielbeginn wurde der goldene Schnatz hoch über der Zuschauertribüne gesichtet, und beide Sucher machten sich sogleich auf den Weg dorthin. Doch keiner der beiden konnte den Schnatz fangen, er verschwand plötzlich spurlos. 

In der Zwischenzeit ging es auf dem Spielfeld turbulent zu. Joe Montague, Treiber der Magpies, schleuderte einen Klatscher mit voller Wucht auf den gegnerischen Kapitän Lucas Evan, der wohl von den Suchern abgelenkt war und getroffen zu Boden ging, sich aber schnell wieder erholte und weiterspielen konnte. Den Kestrels gelang kurz darauf ein gutes Zusammenspiel zwischen den drei Jägern, sodass die kurz darauf den Hüter der Magpies ausspielen konnten und mit dem Quaffel durch einen der Torringe trafen. Somit stand es 10:0 für die Heimmannschaft. Flott ging das Spiel weiter und den Iren gelang schon zehn Minuten später ein weiterer Treffer. Doch dann kamen die Magpies an den Quaffel und schon stand es 20:10. 

Das Spiel ging sehr flott weiter und nach knapp zwei Stunden führten erstmals die Magpies mit 120:110, was den Fans der Kestrels überhaupt nicht gefiel. Mit lautem Brüllen feuerten sie ihre Mannschaft an, doch die Spieler fanden einfach nicht mehr in ein Zusammenspiel hinein, immer wieder verloren sie den mit Mühe erkämpften Quaffel. Der Höhenflug der Magpies ging auch die nächsten Stunden weiter, und sowohl Zuschauer als auch Spieler sehnten sich langsam nach dem Schnatzfang, da das Spiel mittlerweile schon über sieben Stunden dauerte. Mittlerweile stand es 240:180 für die Magpies.

Immer mehr enttäuschte Kestrels-Fans verließen nach der Reihe das Stadion, da einfach kein Ende des Spiels in Sicht war und der Schnatz im Dunkeln auch nicht einfacher zu finden war. Doch um 23:47 war es schließlich soweit: Sam Brown, der Sucher der Kenmare Kestrels, erblickte den Schnatz am Boden des Spielfeldes und jagte mit seinem Besen so schnell er konnte dorthin. Der gegnerische Sucher bekam dies gar nicht mit und erkannte erst dann den Schnatz, als Brown ihn in der rechten Hand hielt und damit eine Ehrenrunde über das Spielfeld flog. 

Das Spiel endete nach sieben Stunden und 47 Minuten und die restlichen Fans feierten nun doch zufrieden ihre Mannschaft, während sich die Fans der Magpies schnell davonmachten. 

Müde, aber glücklich feierten die Kenmare Kestrels ihren Sieg bis in die frühen Morgenstunden.                                                                                                           Sloe Snape   

Tierwesen-Zoo in Hogsmeade geplant

Der Zauberer Brian Arbesko , exzentrischer Inhaber eines Unternehmens zur Herstellung von Rennbesen, hat Anfang der Woche Pläne bekanntgegeben, einen magischen Zoo mit Tierwesen aus aller Welt am Ortsrand von Hogsmeade zu errichten. Dort soll Hexen und Zauberer die Möglichkeit gegeben werden, sich die verschiedensten magischen Geschöpfe anzuschauen, sowie in ihrer natürlichen Umgebung gefährdete Arten bewahrt werden.Ein Sprecher wies darauf hin, dass mehrere seltene Arten von Geschöpfen von magischen Wilderern oder auch  - wie im Fall des Billywigs (der „Tagesprophet“ berichtete) - durch Umwelteinflüsse bedroht sind und einige  von ihnen bereits auf das endgültige Aussterben zusteuern. Bereits in den 1920er Jahren hatte Newt Scamander Maßnahmen zur Rettung von Tierwesen ergriffen und in diesem Zusammenhang nachweislich das Aussterben der Graphörner verhindert.In vergleichbarer Weise sei es heute die Aufgabe der Zaubererschaft, sich für den Erhalt der magischen Artenvielfalt einzusetzen. Gleichzeitig ließe sich eine breitere magische Bevölkerung aus erster Hand über die unterschiedlichen Geschöpfe aufklären und mit ihren Bedürfnissen vertraut machen.Kritiker der Pläne hingegen befürchten, dass den Tierwesen keine artgerechte Umgebung oder Haltung gewährleistet werden dürfte, oder ihre besonderen Eigenheiten berücksichtigt würden (z.B. Scheu des Einhorns, Intelligenz der Zentauren und Meermenschen, Unsichtbarkeit des Demiguise, Gefährlichkeit des Nundu). Sie plädieren eher für die Einrichtung von Schutzgebieten in ihrer jeweiligen Heimat.                                                 Claw Graves   

Umfrage
Frage: Sollte ein magischer Zoo eingerichtet werden?

- Ja, ein paar Exemplare müssen um jeden Preis bewahrt werden. (2)
- Nein, sie sollten immer dort in Freiheit bleiben, wo sie sind., egal, was ist. (0)
- Es sollte alles Mögliche getan werden, um die Arten zu retten, aber ihr Wohlbefinden ist dabei ebenfalls wichtig. (12)
- Wen kümmert es, wenn einige Arten verschwinden? (0)
Insgesamt: 14

Der Tagesprophet

Online-Zeitung

       Ausgabe 34

von Harry Potters Welt - Deinem Hogwarts www.meinhpw.de

19.05.2020
Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Auftragszeichner für die Zeitung

Bist du ein begabterZeichnerund hast Lust, dir nebenbei etwas zu verdienen? Dann bist du hier genau richtig! Der „Tagesprophet“ sucht kreative Talente, die sich zutrauen, gelegentlich im Auftrag Bilder zu verfassten Artikeln anfertigen.Lässt dich deine Phantasie beispielsweise die Kreuzung eines Einhorns mit einem Zentauren darstellen? Da...

Vom 27.09.2020 11:49 Uhr    Verlag: Harry Potters Welt


SF von RMT flieht zu BigMac

BigMachat Feinde von RMTaufgenommen. Darunter den SFDopiixz187und den SpielerMunaliii. Unsere Diplomaten haben Kontakt zuBigMacaufgenommen um den Sachverhalt zu klären.BigMacist nicht bereit auf "ihren" SpielerMunaliiizu verzichten.

Vom 21.09.2020 08:06 Uhr    Verlag: Sieger


Protokoll Konfi 30.08.20

Am Sonntag, 30. August 2020, fand wie immer unsere Stammeskonfi statt, diesmal wieder mit Oberteil und Unterhose, da es wieder kälter wird. Die Fusion mitSaDhat begonnen, einige Spieler finden sich schon im Stamm wieder, bei anderen wird wegen der Unterstützungsregel noch gewartet, bis die schon übergetretenen wieder unterstützen k&oum...

Vom 02.09.2020 10:45 Uhr    Verlag: Sieger


Stammeskonfi #3

Am 02.08.2020 fand unsere erste Sonntagskonfi statt. Zuerst gab es wie immer eine Übersicht der Woche. Hierbei wurde der Zerfall von 6Kurze angesprochen sowie der NAP-Bruch mit D_F_K. Es gab zusätzlich Incs auf den Spieler Doht, wo es erhebliche Kommunikationsprobleme gab, welche letzendlich zu einem Ausscheiden des Spielers führten. Auch w...

Vom 26.08.2020 09:17 Uhr    Verlag: Sieger


KCorp gegen Honey

KCorperklärtHoney!den Krieg. Kamelhamelhaliegt direkt an ihrer Front und soll wie der gesamte Stamm dem Namen entsprechendgroßzügig mit Kattas bedacht werden.Sobald wir mitKW34im Krieg stehen, laden wir sie ein unserem Krieg beizutreten und mit uns Richtung Süden adeln.

Vom 19.08.2020 07:37 Uhr    Verlag: Sieger