Der Tagesprophet - Quidditch

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Der Tagesprophet Ausgabe 39
Titelblatt
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Interessengruppen

könnten dich interessieren
1Titelblatt 2Artikel 3Kurzmeldungen 4Quidditch 5Besen 6Jobbörse 7Glückwünsche & Rätsel 8letzte Seite
Seite 1/8

Firma "Komet" sucht Tester für neuen Rennbesen

Kaum jemand hätte wohl damit gerechnet, dass die weltweit erfolgreiche Besenfirma Komet noch einmal ein komplett neues Besenmodell entwickelt. Quidditch-Fans aus aller Welt haben lange darauf gewartet – nun rückt der Erscheinungstermin des neuen Besentyps, der intern unter dem Namen „Komet XX“ läuft (und so wahrscheinlich auch verkauft wird), deutlich näher.

Komet ist seit Jahrzehnten bekannt für preiswerte Besen, die gleichermaßen als Transportmittel und Sportgerät taugen. Unter Quidditch-Freunden gilt er als der ideale Einsteiger-Besen – wie einst der Shooting Star, der die 1970er-Jahre dominierte. Entsprechend verbreitet ist er im Amateurbereich. Jedoch sind in der 1. Quidditch-Liga auch heute noch Hüter oder Treiber einzelner Teams mit dem Erfolgsmodell „Komet 99“, der in den Jahren 2010, 2011 und 2012 der meistverkaufte Rennbesen in der Winkelgasse war, ausgestattet. In der 2. und 3. Liga setzen teilweise sogar ganze Mannschaften auf den Komet 99.

Bekanntlich hält sich kein Grundsatz so hartnäckig wie „Never change a running system“. Trotzdem hat Komet die Entwicklung eines Nachfolgemodells des Komet

99 gewagt. Ein Insider der Firma Komet berichtet, das interne Ziel bei diesem neuen Modell sei, die Geschwindigkeit und Aerodynamik zu steigern, dabei jedoch die sehr gute Manövrierbarkeit des Komet 99 beizubehalten. Einige professionelle Quidditch-Spieler bezeichnen die Manövrierbarkeit des Komet 99 als legendär – und würden ihren Komet wohl niemals gegen eines der modernen Nimbus- oder Feuerblitz-Modelle eintauschen, die eine unglaubliche Höchstgeschwindigkeit erreichen, aber – gerade bei hohen Geschwindigkeiten – ein schlechteres Flugverhalten in Kurven aufweisen.

Komet hat nun erste Prototypen des „Komet XX“ gebaut. Für die ersten Flugtests, die bereits in Kürze starten sollen, werden nun Tester gesucht. Bewerben kann sich grundsätzlich jeder; Komet bevorzugt jedoch Bewerber, die in Sachen Quidditch schon einiges an Erfahrung besitzen, im besten Falle auch in der Schulmannschaft ihres Hauses spielen. Die Position hierbei ist egal; Komet ist jedoch auch besonders interessiert an Hütern und Treibern, da bei Tests vergangener Modelle fast

(Fortsetzung auf Seite 5)  

Quidditch-Ergebnisse der dritten Runde:

Pride of Portree : Wigtown Wanderers      190 : 80

Montrose Magpies : Chudley Cannons      70 : 210

Falmouth Falcons : Kenmare Kestrels      150 : 290

Holyhead Harpies : Caerphilly Catapults  210 : 190

Tutshill Tornados : Ballycastle Bats          160 : 20

Puddlemere United : Wimbourne Wasps   190 : 200

Quidditch-Tabelle nach dem 3. Spieltag:

1     Chudley Cannons      3      730

2     Wimbourne Wasps     3      710

3     Puddlemere United    3       580

4     Falmouth Falcons      3       550

4     Holyhead Harpies      3      550

6     Kenmare Kestrels      2      500

7     Wigtown Wanderers  3      490

8     Ballycastle Bats         3      420

9     Montrose Magpies     3      390

10   Pride of Portree          3      360

11   Caerphilly Catapults   3     300

12   Tutshill Tornados        3      250

13   Appleby Arrows         2       90

SPORT

Quidditch-Spiel mit unerwartetem Zwischenfall

Am Wochenende fand die Begegnung von Pride of Portree gegen die Wigtown Wanderers statt. Gespielt wurde in Schottland, und zahlreiche Fans nutzten den relativ milden Herbsttag, um ihre Mannschaften anzufeuern. Die Wanderers starteten als Tabellendritter als die großen Favoriten, doch die Prides ließen sich nicht einschüchtern und flogen mit durch den Jubel ihrer Fans gestärktem Selbstvertrauen auf das Spielfeld. Als der Spielleiter die Bälle frei ließ, begann ein regelrechter Kampf um den Quaffel, doch der Mannschaftskapitän der Wanderers setzte sich souverän durch und flog mit dem Quaffel unter dem Arm blitzschnell auf die gegnerischen Torringe zu. Doch der Hüter der Prides war aufmerksam und vermochte den Quaffel rechtzeitig abwehren, bevor er durch die Torringe fliegen konnte.

Als nächstes kam John Brighton, ein Jäger der Prides, an den roten Spielball und konnte ihn durch geschicktes Zusammenspiel an seinen Mannschafskollegen James Liverton abgeben, welcher den Quaffel zielsicher durch einen der Torringe schleuderte. 10:0 für die Mannschaft von der Isle of Skye. 

Doch auch die Treiber blieben nicht tatenlos. So konnte McGommery von den Wigtown Wanderers einen Klatscher mit voller Wucht auf den gegnerischen Jäger Brighton schlagen, welcher dem harten Ball nicht rechtzeitig ausweichen konnte und zu Boden fiel. Nachdem ein Medimagier sofort zur Stelle war und Brighton kurz behandelte, konnte das Spiel weitergehen. Doch schon wieder raste ein Klatscher auf Brighton zu, der aber diesmal erfolgreich ausweichen konnte, kurz darauf jedoch von einem weiteten Klatscher angegriffen wurde. Nun wurde die Menge stutzig, denn es schwirrten drei etwas zu hell geratene Klatscher um den Jäger der Prides herum. Nach kurzem Staunen stellte sich heraus, dass dies keine Klatscher waren, sondern Springende Knollen. Woher diese jedoch kamen, stand zu diesem Zeitpunkt nicht fest. Am nächsten Tag stellte sich jedoch heraus, dass die Springenden Knollen von der am Vortag stattgefundenen magischen Gartenschau entwischt waren. 

Nachdem die Treiber der beiden Mannschaften erfolgreich die Knollen zerschlagen hatten, ging das Spiel weiter. Den Wanderers war die Verwirrung merklich ins Gesicht geschrieben, denn sie schafften es kaum mehr, Tore zu erzielen. Als dann auch noch der Sucher der Prides als erster den Goldenen Schnatz erblickte, war die Freude bei der Mannschaft von der Isle of Skye riesengroß. Sie gewannen die Partie mit 190:80 und konnten so in der Tabelle aufsteigen. 

Sloe Snape   

Der Tagesprophet

Online-Zeitung

       Ausgabe 39

von Harry Potters Welt - Deinem Hogwarts www.meinhpw.de

20.11.2020
Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Zauberakademie ACADEMIA ALTAE MAGICES endlich eröffnet
TP-Autorin Sloe Snape traf Akademie-Leiterin Leonie Potter im Interview

Am 01. Juli 2021 hat die neu gegründete Zauberakademie ihre Pforten für uns geöffnet. Ich habe mich ein bisschen für den Tagespropheten umgesehen und eine der Akademieleiterinnen, Professor Leonie Potter, zu einem Interview gebeten.TP: Professor Potter, Sie haben es nach längerer Vorbereitung geschafft, die Zauberakademie zu er&ou...

Vom 10.10.2021 19:24 Uhr    Verlag: Harry Potters Welt


Visagistin gesucht
Visagistin auf TFP Basis

Zur Vervollständigung unseres Teams sucht Digipic im Rahmen eines TFP Projektes eine engagierte Visagistin oder einen Visagisten. Das Motto des Shootings wird "Vintage" sein und einen Tag in Anspruch nehmen. Der Spaß und das Umsetzen verschiedenster Ideen steht dabei im Vordergrund. Geshootet wird an verschiedenen Locations in Wien. Welche das ...

Vom 08.10.2021 11:35 Uhr    Verlag: Digipic


In eigener Sache
Fortbestand von meinhpw gerettet

Im März 2021 sah sich das hpw-Hogwarts unvermutet der traurigen Möglichkeit gegenüber, nach seiner wechselvollen 20-jährigen Geschichte (Bericht in TP Nr. 33) endgültig und unwiederbringlich vor dem Aus zu stehen. Auf dem Gelände des Rechenzentrums des Serverbetreibers war am 10. März ein Großbrand ausgebrochen, vo...

Vom 05.06.2021 10:32 Uhr    Verlag: Harry Potters Welt


Trimagisches Turnier: Die Schulleitung
Claw Graves im Gespräch mit Leonie Potter, Vertreterin der Schulleitung von hpw

Die schuljährliche Abschlussfeier der hpw-Hogwarts-Schule, auf der dieses Mal auch der Pokal für den Sieg im Trimagischen Turnier vergeben wurde, ist zu Ende. Ich sitze hier in der noch von den Feierlichkeiten gezeichneten Großen Halle. Bei mir ist Leonie Potter, der die Anstrengungen der Turnier-Veranstaltung ebenfalls anzumerken sind, di...

Vom 21.01.2021 19:46 Uhr    Verlag: Harry Potters Welt


Trimagisches hpw-Turnier

In der derzeit laufenden dritten Runde des hpw-Jubiläumsturniers haben sich inzwischen alle vier Finalisten an die Bewältigung der Aufgaben gemacht. Die Teilnehmer haben noch bis zum 30. November Zeit, alle Turnieraufgaben abzuschließen, und ihre Hauskameraden, ihnen die Daumen zu drücken. Der Sieger dieser Veranstaltung wird auf der ...

Vom 20.11.2020 10:49 Uhr    Verlag: Harry Potters Welt