Richie - SEITE 1: DER NEUBAU

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Richie zweite Ausgabe
SEITE 1: DER NEUBAU
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Abo
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Lokales

könnten dich interessieren
1SEITE 1: DER NEUBAU 2SEITE 2: NOCH MEHR ZUM NEUBAU! 3SEITE 3: RICHIE TRIFFT... 4SEITE 4: RICHIE TRIFFT... 5SEITE 5: MEDIEN 6Seite 6: BÜCHER 7SEITE 7: AKTIVITÄTEN 8SEITE 8: SPORT / GRÜSSE / COMIC / MEDIENSCOUTS
Seite 1/8
Richie zweite Ausgabe SEITE 1: DER NEUBAU
Richie zweite Ausgabe SEITE 1: DER NEUBAU Das Erdgeschoss im Neubau an der Ems
Wetter für Rietberg » Aktuell
Schneeschauer
2°C, 74% Humidität
5.7 m/s Windgeschwindigkeit
» Morgen
Klarer Himmel
-1°C
Nacht: -7°C
» Übermorgen
Klarer Himmel
-2°C
Nacht: -3°C

Richie

Online-Zeitung

       zweite Ausgabe

Die Schülerzeitung der Richard-von-Weizsäcker Gesamtschule Rietberg

17.04.2018

"Was für ein Bau, Mann!"

Am 19. Februar haben wir von der Redaktion der Schülerzeitung den Neubau an der Ems besucht. Der Leiter der städtischen Bauabteilung, Herr Baumann und der Bauleiter vor Ort, Herr Altemeier, führten uns durch das Gebäude und erklärten uns alles.

Vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass das Gebäude zwei unterschiedliche Fassaden hat: Schaut man von der Ems auf den Neubau, sieht es aus wie ein normales Wohnhaus. Schaut man vom Schulhof her darauf, sieht es wie ein Schulgebäude aus. Der Eingang und Ausgang ist rechts (schwarzer Pfeil in der Skizze). Links (roter Pfeil) wird gerade das Treppenhaus gebaut, damit ein zweiter Fluchtweg zur Verfügung steht. Innen ist das Gebäude noch recht kahl: Es werden gerade Rohre und Kabel verlegt - und ein Fahrstuhl eingebaut. Fahrstuhl? Klingt gut, oder? Leider ist er nur für Menschen gedacht, die an Krücken oder gar nicht gehen können. Türen, Teppichfußboden und Farbe fehlen noch. Allerdings ist bereits ein "Musterraum" eingerichtet, an dem man schon jetzt sehen kann, wie alles einmal aussehen wird. Und den haben wir besucht! Uns fiel gleich auf: Die Klassenräume sind 70 qm groß, also 10 qm größer als unsere jetzigen Räume im alten Schulgebäude. Zwischen zwei Klassenräumen liegt immer ein Differenzierungsraum, der von beiden Klassen genutzt werden kann. Besonders lustig sind die "runden Ecken" in den Räumen ganz links und rechts. Wer hätte gedacht, dass es so etwas gibt!?

Die Wandfarbe ist sehr zurückhaltend und nicht mehr so leuchtend wie 

in den jetzigen Türmen. Herr Baumann erklärte uns, warum:"Farben haben ganz unterschiedliche Wirkungen. Wir möchten, dass ihr euch möglichst gut auf den Unterricht konzentrieren könnt. Die Farben sollen euch nicht ablenken." Dazu passt auch der Teppichboden, der sandfarbig-grau aussieht. Das hört sich komisch an, sieht aber eigentlich ganz gut aus. Außerdem sieht man den Schmutz nicht so stark - praktisch, oder? Die Türen sehen edel aus - dunkles Holz und silberne Klinken. Die Leuchten sind "intelligent"- sie schalten sich beim Betreten des Raumes selber ein und später wieder aus. Außerdem regeln sie die Helligkeit von selbst - je nach dem, ob es gerade bewölkt ist oder nicht. Ach ja: Das ganze Gebäude wird komplett neue Möbel bekommen - ihr könnt sie euch auf den Fotos der Seite zwei anschauen. Ob es aber bei roten Stühlen bleibt, steht noch nicht fest.

Zum neuen Schuljahr wird alles fertig sein. Jede der drei Etagen ist gleich - und doch gibt es einen Unterschied: In der zweiten Etage (also ganz oben) hat man auf der Ems-Seite einen schönen Ausblick auf die Stadt! Das wird uns dann aber doch ablenken...! 

Die Idee für das Gebäude hatte Herr Baumann, der auch den Entwurf geplant hat. Respekt! Unsere Meinung: Insgesamt kann man sich über das neue Gebäude sehr freuen! Allerdings gilt das nur für die jetzigen Jahrgänge 6-8. Die 9er bleiben in den Türmen (siehe Kommentar auf Seite 2). Wenn ihr unten auf die Skizze klickt, könnt ihr sie genauer anschauen! (mehr dazu auf Seite 2!)

Richie zweite Ausgabe SEITE 1: DER NEUBAU
Lade Seiteninhalt...