Fensterblick von Xiao Hui - Bericht über die Tai Chi Veranstaltung in Wien

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Fensterblick von Xiao Hui Tai Chi Kultur
Bericht über die Tai Chi Veranstaltung in ...
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Kunst / Kultur

,

Wissenschaft und Technik

,

Sport

könnten dich interessieren
1Bericht über die Tai Chi Veranstaltung in Wien 2Bericht über die Tai Chi Veranstaltung(Bilder)
Seite 1/2
 

Fensterblick von Xiao Hui

Online-Zeitung

       Tai Chi Kultur

04.03.2018

Förderung der chinesischen Zivilisation und Verbreitung der Tai Chi Kultur"

Bericht über die Veranstaltung der "One Belt, One Road - China Tai Chi Culture World Tour" in Wien

Fensterblick von Xiao Hui Tai Chi Kultur  Bericht über die Tai Chi Veranstaltung in Wien Ehrenpräsident Chen Yiping,Vorsitzende Chen Shihong und Ehrenpräsident Zhang Lilin

.(Text und Fotos von Yu Hui)

Am 18. Februar 2018 startete die erste Reise der "One Belt, One Road - China Tai Chi Culture World Tour". Sie führt durch die wichtigsten Hauptstädte entlang der neuen Seidenstraße Berlin, Venedig, Wien und Budapest, mit dem Ziel der "Förderung der chinesischen Zivilisation und Verbreitung der Tai Chi Kultur". Diese Tour endete am 1.März.


Tai Chi diente dieser Tour als Träger und präsentierte die Essenz traditioneller chinesischer Kultur auf der internationalen Bühne, um die chinesische Weisheit von Harmonie und Gewinn für beide Seiten zu verbreiten. Diese Tour schaffte einen Beitrag zur Entwicklung einer globalen harmonischen Kultur und zum Aufbau einer gemeinsamen Zukunft für die Menschen.

Im Rahmen der Veranstaltungen traten die berühmtesten Tai Chi Meister Chinas als offizielle Vertreter ihres Stils auf. Sie hielten Vorträge und Workshops über Tai Chi und präsentierten die chinesische Kultur. Veranstalter war die Internationale Wushu Federation, Organisatoren waren verschiedene internationale Organisationen, Botschaften und Firmen. In Wien wurde ihre Veranstaltung von der Chinesischen Botschaft und dem Österreichisch-Chinesischen Wushu-Verein unterstützt. Sie fand im Stadion des GRG 15 Auf der Schmelz am 25.02 den ganzen Tag lang statt.

In der Broschüre der Tour schrieb der chinesische Botschafter in Österreich Li Xiaosi persönlich eine Widmung für diese Tour, mit dem Wunsch, die Tai Chi Kultur zu fördern und das Verständnis zwischen den Menschen zu verbessern. Die chinesische Botschaftsrätin in Österreich Ding Yazhen vertrat die Botschaft bei der Veranstaltung der Tour in Wien und verlieh den Teilnehmern Zertifikate.

 Der Vorsitzende Chen Shihong, die Ehrenpräsidenten Chen Yiping und Zhang Lilin vom Österreichisch-Chinesischen Wushu-Verein haben eine starke Hilfe und Unterstützung für die Veranstaltung in Wien geleistet.

 Am 25. Februar versammelten sich mehr als 200 Tai Chi-Liebhaber in Wien aus Deutschland, Ungarn, Tschechien, Polen, Kroatien, Peru, Italien und Wien, um Vorträge über die Tai Chi Lehre von den berühmtesten lebenden Tai Chi Meistern der wesentlichen Tai Chi Stile Chinas zu hören und einen Unterricht für sporttechnische Normen zu bekommen. Dabei präsentierten die Teilnehmer auch ihre erlernten chinesischen Wushu-Fertigkeiten, tauschten sich aus, um die einzigartigen kulturellen Konnotationen, Sporteigenschaften und Fitness-Effekte von Tai Chi noch besser zu verstehen.

Vorträge der Tai Chi Meister
Bei einem der Vorträge erklärte Doktor-Tutor Kang Gewu vom Nationalen Wushu-Forschungsinstitut China die Tai Chi Theorie mit leicht verständlichen Worten und lebendiger Demonstration, was die Teilnehmer und Zuschauer zutiefst anzog. In der Stadionhalle war es still durch die Konzentration auf seine Präsentation. Die westlichen Teilnehmer lernten dadurch die chinesische Denkweise und erfassten ihre Weisheit, indem sie die Tai Chi Kultur besser verstanden.

Unter Tai Chi versteht man das Prinzip von Yin und Yang, also die Philosophie der Gegensätze. In der chinesischen Philosophie sind Yin und Yang die beiden Basiskräfte des Kosmos. Yang ist die positive, helle, aktive Kraft, Yin die negative, dunkle, inaktive – beide sind voneinander abhängig und ergänzen sich harmonisch. Tai Chi ist nicht nur eine sportliche Technik zur Selbstverteidigung, sondern dient auch der Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit, der Entspannung und es versteht sich selbst als Teil der chinesischen Kultur.

Vorführungen der Tai Chi Meister 
Die chinesischen Tai Chi Meister führten den Teilnehmern und ihrem Publikum sanftes, langsames, geschicktes und dynamisches Tai Chi vor, so dass jeder die Art der Tai- Chi-Übungen fühlen konnte, die den ganzen Körper mit der vitale Energie Qi durchströmt. Die innere Entspannung führte zum Eintritt in ein magisches Reich. Diese Meister waren Chen Xiaowang (11. Nachfolger im Chen-Stil), Kang Gewu (Wushu 9. Dan), Wang Zhanhai (12. Nachfolger im Chen Stil), Yang Jun (5. Nachfolger im Yang Stil), Huang Xin (Bagua im Chen Stil), Tong Hongyun (Yang Stil, 1. Platz Chines. Meisterschaft).

Der Vorsitzende und Gründer vom Österreichisch-Chinesischen Wushu-Verein Chen Shihong führte mit einem Schüler die Angriffs- und Verteidigungstechniken mit Geschicklichkeit vor.

Vorsitzende und Gründer vom Österreichisch-Chinesische Wushu-Verein Chen Shihong Vorführungen der Teilnehmer 
Unter den Teilnehmern waren sowohl Anfänger als auch erfahrene Fortgeschrittene, die durch die Faszination der chinesischen Tai Chi Kultur zusammengebracht wurden. Bei ihren Präsentationen war jeder so in seiner Aufmerksamkeit vertieft, dass Bewegung und Geist dadurch miteinander verschmelzen konnten, indem Hände und Füße ihr Bestes gaben. Das Tai Chi Niveau der Teilnehmer darf man wirklich nicht unterschätzen.


Schöffl Roland, ein österreichischer Tai Chi-Liebhaber und Ausgebildeter, trainiert seit 20 Jahren Tai Chi. Diese Kampfkunst hat ihn sehr fasziniert, die er sanft, fließend und dynamisch findet. Besonders mit der Erlangung eines guten Gesundheitszustandes voller Wohlgefühl. Beim täglichen Training hat er viel körperliche Kraft gefunden. Er erzählt seinen Freunden auch gerne über seine Erfahrungen über Tai Chi, manche von ihnen sind auch dann zu einem Tai Chi Kurs gekommen. Er war sehr dankbar für diese erfolgreiche Veranstaltung und die Übersetzerinnen, die ihm die Inhalte der Vorträge so gut verständlich machten, dass er viel davon profitierte.

Beteiligung an der Veranstaltung
Es kamen viele Vertreter der chinesischen Vereine zu dieser Veranstaltung, so wie der Vorsitzende Jiang Keliang, die Ehrenvorsitzenden Zhang Weiqing und Lin Yunlong vom Überseechinesenkomitee der ÖGCF.

Zhang Weiqing sagte mit Emotion: "Die Veranstaltung hat uns mit der Philosophie der Tai Chi Kultur und dem Konfuzianismus geholfen, die chinesische Tai Chi -Kultur vertieft kennen zu lernen. Heute haben sich viele ausländische Freunde daran beteiligt und uns mit ihren wundervollen Aufführungen ihre Leidenschaft und Bewunderung für Chinas Tai Chi gezeigt. Die Tai Chi Kultur gehört zur ganzen Welt."

Interessieren Sie sich für Tai Chi, besuchen Sie bitte die Webseite von dem Tai Chi Meister Chen Shihong: www.chen.at...

Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Es gelbt so schön das Radio
Radio Gelb unterhält in der Frühstückspause

Wieder einmal ist ein Radioteam an den Start gegangen, um den Kindern des gelben Flurs (denn dort ist nur das Radio über die Lautsprecher empfangbar) die Frühstückspause zu versüßen.In der ersten Sendung am vergangenen Freitag ging das zwar zuerst ein bisschen schief, denn die von der Gruppe produzierte Jingle war auf einmal im g...

Vom 12.12.2018 14:42 Uhr    Verlag: Montessorischule Leipzig


THRILLER - Tsunami der Kinder
von Michael Schönberg

Was war geschehen?Ein Erdbeben im Indischen Ozean verursachte einen Tsunami der Superlative.Am Morgen des 26 Dezember 2004 gab es ungefähr 85 Kilometer vor der Nordwestküste der indonesischen Insel Sumatra ein Erdbeben. Es war das drittstärkste jemals aufgezeichnete Beben und löste eine Reihe von verheerenden Tsunamis an den Küste...

Vom 29.11.2018 14:48 Uhr    Verlag: van Velzen und Schönberg


We asked a star about the events......
Feed - The Hacker's Attack

The wonderful Alex Neetham (The hardest, hippest, hypest) was at the club this evening. We asked him what he thinks of the events.It was kind of like in this movie, you know, Boom Boom Crack. It was just so meg brag, with all the action and stuff. There was a lot happening and that was very exciting. And then they were all malfunctioning and the police ap...

Vom 13.11.2018 14:59 Uhr    Verlag: Feed Reader


Das ORF Erlebnis
Haben Sie das schon Mal gehört?

Wann und wie wurde die erste österreichische Kamera gebaut?Es ist kaum zu glauben, aber die ersten drei Kameras sind in Wien erst nach dem 2. Weltkrieg 1955 erschienen, obwohl die erste Kamera der Welt von den Franzosen 1888 fertiggestellt wurde. Der Grund dafür ist, dass die Besatzungsmächte einen regulären Betrieb durch Zukaufverbot ...

Vom 04.11.2018 22:14 Uhr    Verlag: Erasmus


Ваш билетик?
Мой билетик!

Зачастую кондукторы автобусов и троллейбусов — люди спокойные и отстраненные. Такой работник не будет распаляться по пустякам. Если пассажир попросит проехать одну остановку зайцем, кондуктор закроет на это глаза, но при этом обязательно проследит, чтобы безбилетник вышел на следующем пункте. Спокойно, без нервов он отрывает билеты пассажирам, котор...

Vom 31.10.2018 20:23 Uhr    Verlag: Kristyyyyy