Schülerzeitung - INFOS

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
Schülerzeitung Erste Ausgabe
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Interessengruppen

könnten dich interessieren
1Erste Seite 2Neues aus dem Schulleben 3Neues aus dem Schulleben 4Neues aus dem Schulleben 5Neues aus dem Schulleben 6Neues aus dem Schulleben 7Neues aus dem Schulleben 8Neues aus dem Schulleben 9Neues aus dem Schulleben 10Neues aus dem Schulleben
Seite 1/10
 

Der positive Erfolg

Text von Musa Gülhan, 10.Klasse

Es gibt viele Möglichkeiten, erfolgreich zu sein oder Karriere zu machen; eine davon, sogar die sicherste, ist, in der richtigen Familie geboren zu werden.

Dann gibt es noch andere Möglichkeiten: Man leistet wirklich was und tut was für sein Leben oder man behauptet, etwas zu tun, etwas geleistet zu haben. Und weißt du, ich rate dir lieber zur ersten Methode zu greifen, denn hier ist die Konkurrenz bei weitem nicht so groß.

Ein perfektes Beispiel dafür sind die heutigen Jugendlichen da draußen, besonders in Social Communities wie Facebook, Tumblr oder Twitter. Sie posten jede Woche oder sogar jeden Tag einen ihrer Lieblingssprüche und posaunen noch dazu über ihr ach so schönes oder manchmal tragisches Leben, dass ihr Freund sie nach einer 2-wöchigen Beziehung verlassen hatte. Dazu müssen sie natürlich noch darauf aufmerksam machen, dass sie aufstehen und weiter leben werden. Ja, dazu sag ich nur eins, große Fresse aber nix dahinter. Das ist die Art von Menschen, die ich nicht wirklich leiden kann, die meinen groß daher reden zu können, aber am Ende dann doch darum betteln in den Recall bei DSDS zu kommen.

Bevor ich jetzt meine Nachricht an Euch oder besonders an Dich, der Du das gerade liest, beende, habe ich hier ein paar sehr wichtige Grundregeln im Leben aufgestellt, die vielleicht sogar Dir helfen können.

 

1. Folge Deiner Neugier!

2. Beharrlichkeit ist unbezahlbar!

3. Fokussiere Dich auf die Gegenwart!

4. Deine Phantasie ist mächtig - nutze sie!

5. Mache Fehler und entwickle dich weiter!

6. Lebe den Moment!

7. Erschaffe Deinen eigenen Wert!

8. Wiederhole nichts Unnötiges!

9. Dein Wissen entsteht aus Deiner Erfahrung!

10. Lerne die Regeln des Lebens und spiele immer besser!

Ach - und habe keine Angst etwas zu tun, was du willst. Solange Du etwas willst,

tue und hol' es Dir, denn die Angst ist nur eine Energie, die von außen projiziert wird.

Sie ist nicht real. Solange Du an Dich glaubst, schaffst Du (fast) alles. Glaube einfach nur an Dich.

PS: Habe nix gegen Kritik, denn Kritik ist etwas, das nur die Menschen vermeiden können, die

auch wirklich nichts gesagt haben, nichts getan haben und nichts sind.

Wirst du kritisiert, so hast du etwas erreicht. :-)

Erste Ausgabe Blickpunkt Wissenswertes

"Nous sommes Paris!"

Wir trauern mit den Angehörigen der Opfer und zeigen unsere Betroffenheit

Schülerzeitung Erste Ausgabe INFOS

 

Mindestens 130 Menschen wurden bei den Terroranschlägen der IS- Terrormiliz am Freitag, 13. November, in Paris getötet. Zahlreiche Verletzte liegen noch in den Krankenhäusern.

Menschen überall auf der Welt zeigen ihre Trauer. Der Eiffelturm wurde zum Friedenssymbol und die Trikolore ist überall zu sehen.

Auch unsere Schule zeigte sich solidarisch! Am 16. November um 12:00 Uhr erhoben sich alle Schüler von ihren Plätzen für eine Trauerminute. Aber nicht nur das Gedenken ist wichtig, sondern auch, dass wir alle daraus lernen.

 

Richard von Weizäcker, Bundespräsident von 1984-1994, hat es in seiner Rede zum  40. Jahrestag der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft so formuliert:

 

"Die Bitte an die jungen Menschen lautet:

Lassen Sie sich nicht hineintreiben in Feindschaft und Hass

gegen andere Menschen,

gegen Russen oder Amerikaner,

gegen Juden oder gegen Türken,

gegen Alternative oder gegen Konservative,

gegen Schwarz oder gegen Weiß.

Lernen Sie, miteinander zu leben, nicht gegeneinander."

Richard von Weizäcker,  8. Mai 1985

 

 

Schülerzeitung Erste Ausgabe INFOS
Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Großes HPW-Jubiläum
Zauberschule feiert 20-jähriges Bestehen

20 Jahre ist es nun her, seit der Grundstein für die hpw-Hogwarts-Schule gelegt wurde. In der Zeit ihres Bestehens erlebte die Zauberschule Höhen und Tiefen, stand auch mehr als ein Mal kurz vor ihrem Aus.Ihre Entstehung verdankt die Schule einer engagierten und visionären Hexe namens Enigami, die sich unter im Verhältnis zu heute verg...

Vom 19.03.2020 20:32 Uhr    Verlag: Harry Potters Welt


Bürgermeister Burkhard Jung zu Besuch
Stadtoberhaupt stellt sich den Kinder-Fragen

Noch vor Beginn der Kinderspielstadt besuchte uns am verganenen Freitag das Leipziger Stadtoberhaupt Burkhard Jung. Der großgewachsene Bürgermeister berichtete zuerst von sich und seinem Alltag. Danach stellte er sich den zahlreichen Fragen der Kinder. Mal sehen, ob ihr aufgepasst habt:Wie alt ist er?Welches Dienst-Auto fährt er?Welches Te...

Vom 28.01.2020 11:32 Uhr    Verlag: Montessorischule Leipzig


Zu Besuch in der Korbmacherei
Bericht von Lilli

Hier sieht man Corina beim Körbe flechten. Rechts sitzt Tabita. Man mus üben, bis man es gut kann. Die bunten sind besonders schön, aber auch teurer. Sie kosten 7 Mäuse.

Vom 28.01.2020 11:32 Uhr    Verlag: Montessorischule Leipzig


Interview der Bürgermeisterin Nikola
Bericht von Andreas & Anton

Wie heißt du? : NikolaWie alt bist du? : 11 JahreWo arbeitest du? : Im Rathaus, TheaterWarum arbeitest du? : Weil es Spaß machtWas machst du hier? : Probleme lösenIst die Arbeit schwierig oder leicht? : Es gehtGefällt dier die Arbeit? : Ja sie gefällt mirWie lange brauchst du für eine Arbeit? : 1 und eine halbe StundeWü...

Vom 28.01.2020 11:32 Uhr    Verlag: Montessorischule Leipzig


Sandwich- Salatbar
Werbung

Hier gibt es leckere Cocktails und frische handgemachte Sandwiches und sehr schönes Ambiente.

Vom 28.01.2020 11:32 Uhr    Verlag: Montessorischule Leipzig