IMPULS - IMPULS

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
IMPULS IMPULS
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Politik

,

Wirtschaft

könnten dich interessieren
1Erste Seite 2I M P U L S 3IMPULSA 4IMPULS 5Impuls 6IMPULS 7IMPULS 8IMPULS 9IMPULS 10IMPULS
Seite 1/10
 

IMPULS

Online-Magazin

      

FAMILIE

IMPULS
IMPULS IMPULS

UMWELT

Plastik

DAS KOMMT NICHT IN DIE (PAPIER)TÜTE  –  ÜBERFLÜSSIG  -  UMWELTSCHÄDLICH

Plastik ist auf den ersten Blick praktisch: robust, billig und leicht.

Wer genauer hinsieht, entdeckt versteckte Gefahren. Der Stoff zersetzt sich kaum, landet in den Mägen von Tieren und daraufhin in dem von Menschen — ob er krank macht, ist umstritten.

Vom wachsenden Müll ganz zu schweigen. Plastiktüten tragen einen besonders hohen Anteil an der Landschaftsvermüllung und der Umweltverschmutzung.

In Deutschland gehen 17 Millionen Einweg-Plastiktüten täglich über die Ladentheken – beim Klamottenkauf, im Shoppingcenter, in der Apotheke.

Das sind im Jahr unvorstellbare 6.100.000.000 (sprich 6,1 Milliarden) Plastiktüten.

Viele dieser Tüten werden gratis oder für ein geringes Endgeld herausgegeben. Dabei bestehen Plastiktüten meistens aus Rohöl, einer wertvollen, immer knapper werdenden Ressource. Nach kürzester Nutzungszeit werden sie einfach weggeschmissen. Achtlos in der Natur entsorgt, benötigen sie Hunderte von Jahren zum Abbau.

Es geht auch anders.                                                                                                   

Dass es auch ohne Plastiktüten geht, haben andere Länder bereits bewiesen. Irland hat 2002 eine Abgabe auf Plastiktüten eingeführt und dadurch den Verbrauch um mehr als 90 Prozent gesenkt! Heute nutzt jeder Ire im Durchschnitt nur noch 16 Tüten pro Jahr. Bei uns dagegen sind es 76. Nur, wenn Plastiktüten wirklich etwas kosten, werden wir uns Gedanken machen, ob wir sie überhaupt benötigen.

In der EU ist die Diskussion wie es insgesamt mit Plastik und auch Plastiktüten weitergehen soll noch nicht abgeschlossen. Deutschland spielt eine zentrale Rolle. Wir sind nicht nur Weltmeister beim Mülltrennen und beim Wiederverwerten, sondern auch Weltmeister beim produzieren. Wobei die Plastiktüten dabei nur ein kleiner Teil vom Problem sind. Schätzungsweise 8 Millionen Tonnen Plastikmüll fallen jährlich mittlerweile an und lediglich 50% werden davon recycelt.

Dabei wäre es so leicht Plastikmüll zu vermeiden. Niemand braucht z.B. wirklich Plastikkügelchen in Duschgels, Plastiktrinkbecher, Plastiktüten oder gar Obst und Gemüse eingeschweißt in Plastik.

...

IMPULS IMPULS

Auszug aus unserem EUROPAWAHLPROGRAMM

Europäisches Kindergeld

Die Schaffung eines europäischen Kindergeldes neben dem nationalen Kindergeld soll Familien in ganz Europa unmittelbar stützen und fördern. Ein europäisch einheitlicher Betrag von 50€ pro Kind würde das Sozialgefälle innerhalb der Europäischen Union senken und in erster Linie Familien helfen. Die Lebenshaltungskosten für Familien sind in den letzten Jahren innerhalb der Europäischen Union enorm gestiegen, vor allem in vielen Mitgliedsstaaten welche immer noch die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise vor 10 Jahren spüren, sind Familien mit Kindern besonders betroffen.Ein (zu beantragendes) europäisches Kindergeld würde den Menschen innerhalb der Europäischen Union aufzeigen, dass Europa mehr ist als ein loser Staatenverbund welcher lediglich aus (land-)wirtschaftlichen Interessen zusammenhält. Die Einführung würde zudem eine innere europäische Sozialflucht eindämmen. Die Gesamtkosten inkl. den notwendigen Verwaltungsaufwand würden 50 Mrd. € betragen. Finanziert werden soll dies nicht durch eine Umschichtung im EU Haushalt, sondern durch die Einführung einer Finanztransaktionssteuer und Schaffung einer Familienkasse. Das oberste Ziel für die Familien-Partei Deutschlands ist ein kostenddeckendes Kindergeld zu realisieren! Dies sieht vor, dass Familien für ein Kind bis zum 6. Lebensjahr 319 €, bis zum 14. Lebensjahr 414 € und bis zum 18. Lebensjahr 475 € erhalten (europäisches + nationales Kindergeld). Das zurzeit bezahlte nationale Kindergeld ist viel zu niedrig. Es betrug 2017 nur 192 € für das erste und zweite, 198 € für das dritte und 223 € für jedes weitere Kind. Eltern müssen derzeit den Differenzbetrag aus ihrem versteuerten Einkommen zuzahlen. Eine entsprechend notwendige Anpassung ist vorzunehmen.

 

...

Allein dafür lohnt es sich zu kämpfen!

DAS ZUSÄTZLICHE EUROPÄISCHE KINDERGELD

Familien stärken - unsere Gesellschaft stärken!

Wir von der Familien-Partei Deutschlands haben die Lösung bereits im Europawahlprogramm festgeschrieben.

Eines der wichtigsten Themen die wir im Europaparlament durchsetzen möchten! Es stärkt die Familien vor Ort, erhöht die Kaufkraft in den einzelnen Ländern und kurbelt dessen Wirtschaft an, dabei schützt es zudem vor Missbrauch und Sozialflucht! Allein dafür lohnt es sich zu kämpfen, die Familien-Partei Deutschlands zu stärken, Unterstützerunterschriften zu sammeln und uns im Mai 2019 erneut ins Europaparlament zu wählen!

DAS ZUSÄTZLICHE EUROPÄISCHE KINDERGELD

Eine Forderung die in unserem Europawahlprogramm bereits auf den Bundesparteitag im April einstimmig verabschiedet wurde und zurecht an erster Stelle des Europawahlprogramms steht!

...

IMPULS IMPULS
Lade Seiteninhalt...



Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Starke Bildungsgänge
Portfolio

Die Schule Dr. Otto Schlein hält für viele Berufe die passende Antwort auf einen Ausbildungsplatz bereit. Die BbS IV steht dabei auf drei stabilen Säulen. Gegründet wurde sie in erster Linie für Gesundheitsberufe, hierbei werden vom Bademeister über zahnmedizinische Assistenten, bis zur zweijährigen Fachoberschule jeder ...

Vom 08.03.2019 20:12 Uhr    Verlag: Hendrik


Guangzhou: Altes Kanton als neues Reiseziel

Die 14-Mio.-Metropole Guangzhou - besser bekannt unter ihrem alten Namen Kanton - rückt einmal mehr in den touris- tischen Vordergrund. Guangzhou liegt in unmittelbarer Nähe zu Hongkong und Macau und überrascht mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten und ihrer Kulinarik einer erfrischenden Mischung aus Moderne und Tradition."Gerade a...

Vom 31.01.2019 22:00 Uhr    Verlag: Rainbow LifeStyleMagazin Germany


In eigener Sache
Online Zeitung Himmelried

Alle Aktivitäten der IG-WER wurden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dazu gehört auch die Erscheinung der Online-Zeitung von Himmelried. Die Kontakte zu den Verfassern der Artikel wurden alle aufgelöst.1. Februar 2019 Christian Brenner und Monika Fischer

Vom 24.01.2019 08:13 Uhr    Verlag: Zeiitung Himmelried


Bürgerkrieg
Widerstand der SS

EntstehungsgeschichteÜber eine TV-Adaption von Philip K. Dicks Das Orakel vom Berge, englischer Originaltitel: The Man in the High Castle, gab es schon einige Jahre Verhandlungen mit verschiedenen Produzenten und Sendern. Vorangetrieben wurde das Projekt vom Produzenten und Regisseur Ridley Scott, der mit dem Kinofilm Blade Runner bereits einen ander...

Vom 22.01.2019 10:51 Uhr    Verlag: NeueNews


EUROPAWAHL
Warum FAMILIE?

FAMILIE – weil unsere Kinder und Enkelkinder in Frieden, Freiheit und Wohlstand aufwachsen sollen.FAMILIE – damit Europa zukünftig sozial ausgerichtet und geeint ist und dabei die nationalen Identitätenerhalten bleibenFAMILIE – für ein Europa der Möglichkeiten und Chancen, ausgerichtet an unseren christlichen Grundwer...

Vom 11.01.2019 00:30 Uhr    Verlag: Familien-Partei Deutschlands