HOPE-ful-News - Dritte Seite

X

  Einloggen
  Login
Logge dich mit deinem Login-Namen und Passwort ein, um Zugriff auf alle Skrippy-Funktionen zu bekommen.
Klicke hier um dich neu zu registrieren oder hier falls du dein Passwort vergessen hast.
    • Benutzername
HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe
Erste Seite
Impressum SCHLIESSEN

Projektliste SCHLIESSEN

  Autorenprofil
Visitenkarte des hauptverantwortlichen Autors:

Online-Zeitung
kostenlos erstellen
  PDF herunterladen
Dieses Projekt im PDF-Format anzeigen oder speichern.
Wichtiger Hinweis: Es kann abhängig vom Layout zu abgeschnittenen Inhalten und einer anderen Darstellung der Schriftarten kommen.

Es liegt im Ermessen des Projekt-Verlegers seine Inhalte für den Druck und PDF Export zu optimieren.
  Melden
  Inhalt melden
Mit diesem Formular kannst du objektiv bzw. rechtlich unangebrachte Inhalte auf dieser Seite an die Moderation melden.
  Teilen

Folgende Zeitungen aus der Rubrik

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

,

Lebens- und Glaubensfragen

könnten dich interessieren
1Erste Seite 2Zweite Seite 3Dritte Seite 4Vierte Seite
Seite 1/4
 

Neue Patenschaft Zemed Ageze

Simon Aulbach, seit Januar 2016

HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite

Zemed hat ihr Leben lang Feuerholz in den Bergen gesammelt, es nach Lalibela geschleppt und dort verkauft. Nun ist sie 70 Jahre alt, schwach, hilflos und ohne Familie. Sie lebt von Almosen und Gaben, bleibt aber oft hungrig. Unser Mitarbeiter aus Lalibela schrieb:"When Eyayaw and me interview her she was highly cried. As she said I am going to die by lack of food please reach to me!! "

Dank Simon Aulbach hat im Januar 2016 eine Patenschaft für Zemed begonnen und die 30,- Euro monatlich werden ihr Leben verändern. Damit ist das Obdach gesichert und für Nahrung gesorgt.

Zemed ist somit bereits die 27., von "Hope for Ethiopia e.V." vermittelte Patenschaft. Insgesamt haben unsere Patenschaften mittlerweile 45 Menschen in Lalibela ein lebenswertes Leben ermöglicht. 

neue Patenschaft ab Januar

Mulu Agaju, 65 Jahre

Mulu hat keinerlei Familienangehörige, ihr Mann ist vor vielen Jahren gestorben und sie ist vollkommen hilflos und verzweifelt. Sie lebt vom Verkauf geröstete Körner und verdient sich damit höchstens eine Mahlzeit täglich. Viele Tage bleibt sie hungrig. Mein Freund Eyayaw kennt sie schon länger, trifft sie öfters hungrig und weinend auf der Straße und spendiert ihr dann hin und wieder eine Injera. 

Seit über einem Jahr lebt Mulu in der Ruine ihres ehemaligen Hauses. Wir haben angeboten, ihr sofort eine Hütte anzumieten, damit sie nicht länger unter dem Wellblech leben muss, aber sie will das Grundstück nicht verlassen. Vor über 10 Jahren hatte sie mit ihrem Mann das Stück Land mit der damals schon alten Hütte von der Verwaltung bekommen, da sie auf der Straße lebten. Nun ist die Hütte vor über einem Jahr zusammengefallen und seitdem lebt Mulu in der Ruine. Das Grundstück ist das Einzige was sie hat und dass will sie verständlicherweise nicht aufgeben. Also werden wir ihr mit der Patenschaft eine kleine Hütte bauen. Mit der Verwaltung ist schon alles abgesprochen und man ist sehr erfreut, dass wir uns Mulu annehmen und eine kleine Hütte bauen wollen. "Hope for Ethiopia e.V." wird die Baukosten vorfinanzieren und die monatliche Unterstützung von Frau Brigitte Reul und Herrn Matthias Rübsam wird im 1. Jahr der Patenschaft für die Rückfinanzierung der Hütte verwendet. Die Hälfte der Kosten übernimmt "Hope for Ethiopia".

Wir haben Mulu erst mal etwas Geld gegeben, Schuhe, Kleidung, eine Decke, ein weißes Tuch für die Kirche und einige Haushaltsartikel wie Schüssel, Becher, Teller etc. gekauft, und ihr versichert, dass wir ihr helfen werden. Mulu kann das alles noch gar nicht ganz glauben, aber sie wird schon sehen…

HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite www.Hope-for-Ethiopia.Jimdo.com

HOPE-ful-News

Online-Zeitung

      

10. Ausgabe Newsletter - Hope for Ethiopia - 4. März 2016

HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite Fotoalben auf Google+

Seite 3 von 4 - Blättern mit Pfeilen am Bildschirmrand -

HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite
HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite
HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite

Familie Joubert unterstützt Mamie Dessate

10,- Euro mehr seit Januar

HOPE-ful-News Zehnte Ausgabe Dritte Seite

Im März 2015 hat die Patenschaft von Gloria und Manfred Mortzeck mit Mamie Dessate begonnen und Mamie ist überglücklich und dankbar. Nun hat Mamie Diabetes und medizinische Versorgung oder Medikamente bzw. Insulin sind in Lalibela nicht zu bekommen. Umso wichtiger ist eine gute Ernährung für Mamie. Dafür hatten wir noch einen weiteren Sponsor mit 10,- Euro monatlich gesucht. Johanna und Leon Joubert haben ab Januar 2016 die zusätzliche Patenschaft übernommen und somit ist für eine noch bessere Versorgung der bedürftigen, alten Nonne Mamie gesorgt.

Link zur Patenschaft --

Lade Seiteninhalt...


Das könnte dich auch interessieren: ONLINE Zeitungen - neue und beliebte Artikel aus dieser Rubrik


Zusage für Grundstück unseres Charity Center in Lalibela
Zusage vom Bürgermeister und Stadtverwaltung erhalten



Vom 14.05.2019 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Ras Judah with Info Stand
HOPE-ful-News



Vom 14.05.2019 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Reisegruppe HOPE zu Besuch in Lalibela
Gena, Timkat und viele kleine und große gute Taten



Vom 31.01.2019 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Chekoley had to go to hospital
HOPE-ful-News



Vom 24.12.2018 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light


Hope for Ethiopia e.V. zur Weihnachtszeit
HOPE-ful-News



Vom 13.12.2018 00:00 Uhr    Verlag: Love and Light